Remco Evenepoel ist neuer Junioren-Weltmeister im Einzelzeitfahren. Das belgische Ausnahmetalent holte sich in Innsbruck überlegen den Titel. Der 18-Jährige absolvierte den 27 Kilometer langen Parcours von Hall-Wattens nach Innsbruck in 33:15 min und war damit satte 1:24 Minuten schneller als Silbermedaillen-Gewinner Luke Plapp aus Australien. Bronze ging an den 17-jährigen Italiener  Andrea Piccolo.

Evenepoel wird zur neuen Saison direkt in die World Tour aufsteigen. Der 18-Jährige hat einen Vertrag bei Quick-Step unterschrieben.

Michel Heßmann verpasste die Bronzemedaille nur knapp. Der 17-Jährige Westfale wurde mit 10 Sekunden Rückstand auf Piccolo Vierter. “Die Platzierung ist toll, aber trotzdem ist es schade, dass ich keine Medaille mit nach Hause nehmen kann”, so Heßmann. “Bis zur ersten Zwischenzeit bin ich super gefahren, danach habe ich etwas meinen Rhythmus verloren. Ich hätte mir das Rennen vielleicht besser einteilen können, mich am Anfang nicht zu sehr zurückhalten sollen. Aber ich hatte Angst, das Rennen zu schnell anzugehen und dann hintenraus an Boden zu verlieren”, so Heßmann, der erst seine erste Juniorensaison bestreitet. Im Juli war er in Tschechien bereits Vierter bei den Europameisterschaften, kurz zuvor gewann er den Deutschen Meistertitel im Einzelzeitfahren.