Andrea Guardini (Bardiani-SCF) hat die vierte Etappe der 13. Tour of Hainan gewonnen. Der Italiener setzte sich nach 142 Kilometern von Qionghai nach Wanning im Massensprint vor Davide Ballerini (Androni Giocattoli-Sidermec) durch. Etappendritter wurde Andre Looij (Monkey Town). Der Deutsche Lucas Carstensen (Bike Aid) wurde vierter. 

“Ich fühlte die Pflicht zu gewinnen, um die enormen Anstrengungen meiner Teamkollegen seit der ersten Etappe zurückzuzahlen. Heute habe ich es endlich geschafft: Ich bin sehr glücklich”, so Guardini. “Vor allem die Etappe gestern war sehr bitter. Es ist schwer zu verdauen, dass deine Teamkollegen über 200 km arbeiten und du es dann auf wenigen hundert Metern nicht zu Ende bringen kannst. Heute musste ich Revanche nehmen, um ihnen und mir selbst zu beweisen, dass ich das Vertrauen verdiene. Es ist eine große Bestätigung”, so der Tagessieger.

In der Gesamtwertung bleibt Dylan Page (Schweiz) vorn. Er liegt weiter zwei Sekunden vor Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec). Gesamtdritter ist Raymond Kreder (Team UKYO).