Lange Zeit war Simon Yates beim Giro 2018 der dominierende Fahrer. Er holte drei Etappensiege und ging in Rosa auf die drittletzte Etappe. Doch dann brach er auf der legendären Colle della Finestre Etappe ein und wurde am Ende “nur” 21. Revanche für den Einbruch beim Giro nahm er dann im September bei der Vuelta, die er souverän gewann. Im Mai 2019 will Yates zum Giro zurückkehren und die Mission Giro-Sieg endlich zu Ende bringen. “Ich freue mich darauf, nächstes Jahr wieder zum Giro d’Italia zurückzukehren. Es ist ein Rennen, an das ich gute Erinnerungen habe, aber auch einen bitteren Geschmack im Mund, also möchte ich zurückkehren, um die Arbeit zu beenden”, so Yates.

Yates ist ein exzellenter Kletterer, muss beim Giro 2019 aber gleich drei Einzelzeitfahren bewältigen. “Ich arbeite bereits hart, um gut in Form zu kommen, und ich kann es kaum erwarten, dass die Saison beginnt. Der Giro ist immer ein extrem schwieriges Rennen und nächstes Jahr liegt mir der Kurs mit drei Zeitfahren nicht perfekt, aber wir werden alles versuchen und schauen, was wir erreichen können”, so der 26-jährige Brite.

Auch lesen: Die Etappen des Giro 2019 mit Profil