Bei den Six Days von Gent wurde Van der Sande positiv auf das Glucocorticoid Prednisolon getestet. Gemäß geltender Regelungen wurde ein Verfahren eröffnet und das Team Lotto-Soudal suspendierte den Belgier. Das Nasenspray Sofrasolone enthält dieses Prednisolon. Laut Team ist es frei verfügbar und die Einnahme auch bei Wettkämpfen erlaubt, wenn man es bei der Kontrolle angibt. Dass nun dennoch ein Verfahren in Gang gebracht wird, erklärt Van der Sande mit einer Verwechslung.

“Meine Probe beinhaltete Prednisolon vom Nasenspray Sofrasolone. Dieses Spray ist frei erhältlich, wurde mir vom Teamarzt gegeben und ist im Wettkampf erlaubt, wenn es auf dem Dopingkontroll-Formular eingetragen wurde”, erklärt Van der Sande nun gegenüber Sporza. “Ich habe es nasal eingenommen. In der Hektik ist dann aber Mometasone Spray anstelle von Sofrasolone eingetragen worden, das demselben Zweck dient. Es ist deshalb lediglich ein formaler Fehler”, so Van der Sande. 

Er habe beide Sprays in der Vergangenheit vom Teamarzt erhalten und abwechselnd eingenommen. Van der Sande hofft nun, von der UCI freigesprochen zu werden.