“Ich habe gleich gemerkt, dass etwas nicht stimmt”, so Geschke. Der CCC-Profi war im Finale der ersten Etappe der Murcia-Rundfahrt gestürzt und hat sich dabei laut Team einen Ellenbogen-Bruch zugezogen. “Innerhalb der letzten 10 Kilometer bin ich in einem Kreisverkehr gestürzt. Ein Fahrer vor mir ging zu Boden, ich habe noch versucht auszuweichen. Aber ich bin hängengeblieben und gestürzt”, berichtet Geschke.

Anschließend war er wieder aufs Rad gestiegen und hatte das Rennen beendet. Doch die Röntgenuntersuchungen nach dem Rennen brachten Gewissheit über die Fraktur. Möglicherweise muss er operiert werden. “Natürlich bin ich sehr enttäuscht. Ich war in guter Form und auf dem richtigen Weg für das Frühjahr. Auf jeden Fall hätte ich mir einen besseren Start für mein neues CCC-Team vorstellen können”, so Geschke, der nun gleich nach dem ersten Renneinsatz pausieren muss.