Sam Bennett (Bora-hansgrohe) hat die zweite Etappe der 55. Presidential Cycling Tour of Turkey gewonnen. Der 28-jährige Ire setzte sich nach 183 Kilometern von Tekirdağ nach Eceabat souverän vor seinem Teamkollegen Felix Großschartner durch. Dritter wurde der Kolumbianer Jhonatan Restrepo (Manzana Postobon).

“Das war heute schwerer als gestern”, sagte Bennett im Siegerinterview. “Man musste geduldig sein, mit der schmalen Straße. Ich hatte gute Beine und es fühlt sich super an, dass wir den Doppelsieg holen konnten. Die Mannschaft ist super in den Anstieg reingefahren und es war ein super Teamwork”, so der Tagessieger.

 

Bora-hansgrohe dominiert

Auf den letzten Kilometern ging es bergauf und das Feld hatte sich bereits ausgedünnt. Etwa zwei Kilometer vor dem Ziel ging Deceuninck-QuickStep-Wunderkind Remco Evenpoel an die Spitze und machte das Tempo. Als der 19-Jährige aus der Führung ging, erhöhte Lukas Pöstlberger (Bora-hansgrohe) das Tempo und konnte sich absetzen. Die Verfolger versuchten die Lücke zu schließen und kamen Pöstlberger langsam näher. Rund 150 Meter vor dem Ziel eröffnete Sam Bennett seinen Sprint. Er zog an Pöstlberger vorbei und holte sich souverän den Etappensieg. Sein Teamkollege Felix Großschartner sprintete ebenfalls und holte scheinbar locker Rang zwei.

Nachdem Bennett bereits die erste Etappe gewonnen hatte, baute er nun die Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Er liegt nun 14 Sekunden vor Großschartner. Restrepo ist mit 16 Sekunden Rückstand auf Bennett Gesamtdritter.

Das Rennen führt über sechs Etappen und endet am Sonntag in Istanbul.