Wie im vergangenen Jahr ging Sam Bennett (Bora-hansgrohe) im winkligen Bergauf-Finale früh in die Offensive. Bennett riss etwa einen Kilometer vor dem Ziel ein Loch auf die Verfolger, konnte sich aber diesmal nicht ausreichend absetzen. Fabio Jakobsen (Deceuninck-QuickStep) und Caleb Ewan (Lotto-Soudal) konnten die Lücke wieder schließen und rund 500 Meter vor dem Ziel ging Ewan an die Spitze. Der Australier zog durch und holte sich den Etappensieg. Zweiter wurde nach 172 Kilometern von Sakarya nach Istanbul Fabio Jakobsen. Bennett wurde Tagesdritter.

 

Großschartner verteidigt Trikot

Im Kampf um die Gesamtwertung zeigte Felix Großschartner (Bora-hansgrohe) eine souveräne Leistung. Auf den letzten Kilometern fuhr der Österreicher aufmerksam und erreichte als Achter das Etappenziel. Damit sicherte er sich den Gesamtsieg der World-Tour-Rundfahrt. Gesamtzweiter ist Valerio Conti (UAE). Merhawi Kudus (Astana) komplettiert das Podium der Rundfahrt.