Stefan Küng (Groupama-FDJ) hat die zweite Etappe der 73. Tour de Romandie gewonnen. Der 25-jährige Schweizer gehörte zur kleinen Ausreißergruppe des Tages, ließ im Finale seine Begleiter stehen und holte sich nach einem starken Solo den Etappensieg. Zweiter wurde Sam Bennett (Bora-hansgrohe), der den Sprint des Hauptfeldes gewann. Dritter wurde Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida).

“Ich hatte mir die Etappenprofile angeschaut und gedacht, der Tag heute ist gut für mich”, sagte Küng nach dem Rennen. “Das ist ein großes Rennen, zu Hause in der Schweiz und ich habe an die Tour de Romandie schon sehr schöne Erinnerungen. Es ist absolut fantastisch”, so Küng, der bereits zwei Etappensiege (2017 & 2015) einfahren konnte. “Am Ende habe ich an das Amstel Gold Race gedacht, als die Zeitabstände am TV nicht gestimmt haben und bin einfach Vollgas gefahren bis 300 Meter vor dem Ziel um sicher zu sein”, sagte Küng mit einem Lächeln im Siegerinterview. 

In der Gesamtwertung bleibt Primoz Roglic (Jumbo-Visma) an der Spitze. Er führt weiter vor Rui Costa (UAE) und David Gaudu (Groupama-FDJ).

So lief das Rennen

Zur Ausreißergruppe um Küng gehörten Geminas Bagdonas (AG2R), Jorge Arcas (Movistar), Frederik Backaert (Wanty-Groupe Gobert), Nathan Brown (Education First) und Claudio Imhof (Schweizer Nationalteam). Bei strömendem Regen ließ das Feld die Ausreißer nur rund viereinhalb Minuten weg. Im Finale zerfiel die Gruppe und Küng, Bagdonas und  Backaert setzten sich ab. Rund 20 Kilometer vor dem Ziel schüttelte Küng dann auch diese beiden ab. 

Das Feld lag nur etwas mehr als eine Minute zurück, aber der exzellente Zeitfahrer Küng konnte die Verfolger auf Distanz halten. Am Ende konnte er seinen zweiten Saisonsieg ausgiebig genießen. Es war das erste Mal, seit seinem Sieg auf der zweiten Etappe der Tour de Romandie 2017, dass er nicht im Zeitfahren, sondern einem Massenstart-Rennen gewann. Auch damals war es ein Ausreißersieg bei Regenwetter.

Das Profil der Etappe:

Profil der 2. Etappe der Tour de Romandie 2019

 

 


Die weiteren Etappe
Etappe 3 | Romont – Romont | 160 km
Profil der 3. Etappe der Tour de Romandie 2019