Nach dem Auftaktzeitfahren hat das Gesamtklassement schon ordentlich Struktur bekommen und Primoz Roglic hat das Rosa Trikot mit einem Vorsprung von 19 Sekunden fest auf seinen Schultern. Voraussichtlich wird er das Trikot am zweiten Tag des Giro verteidigen können, denn das Profil deutet auf einen Sprint einer größeren Gruppe hin. Doch das Teilstück von Bologna nach Fucecchio ist keine richtige Flachetappe. Mehr als 1800 Höhenmeter müssen überwunden werden und die topografischen Schwierigkeiten warten im zweiten Teil der 205 Kilometer langen Etappe. Dennoch werden die Teams der endschnellen Männer sich diese Chance wohl nicht entgehen lassen und für einen Sprint sorgen.

Vermutlich wird das Rennen den üblichen Verlauf nehmen, sodass früh eine kleine Gruppe mit WildCard-Teams eine Flucht startet, doch das Feld sie an der kurzen Leine lässt. Im Finale könnte es durchaus spannend werden, denn vielleicht wollen einige Teams an den Steigungen versuchen, den schwereren Sprintern auf den Zahn zu fühlen und sie abzuhängen.

Die Strecke

Karte der 2. Etappe des Giro 2019

Nach dem Start in Bologna führt die Strecke gen Süden. Es geht zunächst rund 50 Kilometer leicht bergauf bis nach La Serra. Anders als ursprünglich geplant, wird dort aber keine Bergwertung ausgetragen. Es folgt eine leichte Abfahrt und ein Flachstück. Im Finale müssen zwei Anstiege gemeistert werden. Zunächst geht es rund 50 Kilometer vor dem Ziel hinauf zum Montalbano. Mit 5,8 km Länge und 6,8 % kein Monsterberg, aber im Mittelteil ist er recht steil und wenn ein Team wirklich Vollgas gibt, bekommen die weniger bergfesten Sprinter sicher Probleme.

Profil des Montalbano

Nach dem Gipfel des Montalbano folgt eine kurze Abfahrt und anschließend geht es erneut bergan. Der Anstieg nach San Baronto ist zwar lang (> 11km), aber mit kaum 2,5% Steigung wenig angsteinflößend. Vom Gipfel sind es noch knapp 30 Kilometer bis ins Ziel und so bleibt den Sprinterteams noch Zeit, ihren endschnellen Mann in Position zu bringen.

In der Anfahrt zum Ziel gibt es wenige Kurven. Die Zielgerade ist relativ lang. In einer Doppel-Linkskurve geht es etwa 1000 Meter vor dem Ziel auf die Via E. Mattei zum Ziel.

Finale der 2. Etappe des Giro 2019

 

Die Favoriten

Wie so oft beim Giro erwartet die Sprinter keine komplett flache Etappe. Doch das Finale dürfte für die meisten endschnellen Männer im Peloton kein großes Problem werden. Dennoch gibt es Fahrer, denen es durchaus recht wäre, wenn man an den Anstiegen bereits aufs Gas drückt, denn sie sprinten nach schweren Rennen stets gut. Der Deutsche Meister ist solch ein Fahrer. Pascal Ackermann hat mit moderaten Anstiegen kein Problem und ist stets stark, in Sprints nach schweren Rennen. Zudem ist er mit reichlich Selbstbewusstsein zum Giro gereist und zählt sicher zu den Favoriten. Doch die Konkurrenz ist groß. Mit Caleb Ewan, Elia Viviani und Fernando Gaviria sind Top-Sprinter dabei. Und auch Arnaud Démare, Giacomo Nizzolo und Jakub Mareczko sollte man auf dem Zettel haben.

***** Pascal Ackermann, Elia Viviani
**** Fernando Gaviria, Caleb Ewan
*** Arnaud Demare
** Jakub Marczko, Sacha Modolo
* Giancomo Nizzolo, Kristian Sbaragli, Manuel Belletti 

 

Start: 12:10 Uhr
Ziel: ~17:15 Uhr

Die weiteren Etappen mit Profil

3. Etappe | 13. Mai | VINCI – ORBETELLO | 219 km **
4. Etappe | 14. Mai | ORBETELLO – FRASCATI | 228 km  **
5. Etappe | 15. Mai | FRASCATI – TERRACINA | 140 km *
6. Etappe | 16. Mai | CASSINO – SAN GIOVANNI ROTONDO | 233 km  ***
7. Etappe | 17. Mai | VASTO – L’AQUILA | 180km  **
8. Etappe | 18. Mai | TORTORETO LIDO – PESARO | 235 km ***
9. Etappe | 19. Mai | RICCIONE – SAN MARINO | 34,7 km **** ITT
Ruhetag 20. Mai 
10. Etappe | 21. Mai | RAVENNA – MODENA | 147 km *
11. Etappe | 22. Mai | CARPI – NOVI LIGURE | 206 km *
12. Etappe | 23. Mai | CUNEO – PINEROLO | 146 km ***
13. Etappe | 24. Mai | PINEROLO – CERESOLE REALE (Lago Serrù) | 188 km  ****
14. Etappe | 25. Mai | SAINT-VINCENT- COURMAYEUR | 131 km *****
15. Etappe | 26. Mai | IVREA – COMO | 237 km ****
Ruhetag 27. Mai
16. Etappe | 28. Mai | LOVERE – PONTE DI LEGNO | 226 km *****
17. Etappe | 29. Mai |  COMMEZZADURA (Val di Sole) – ANTERSELVA/ANTHOLZ | 180 km ***
18. Etappe | 30. Mai |  VALDAORA/OLANG – SANTA MARIA DI SALA | 220 km *
19. Etappe 31. Mai |  TREVISO – SAN MARTINO DI CASTROZZA | 151 km ***
20. Etappe | 1. Juni | FELTRE – CROCE D’AUNE-MONTE AVENA | 193 km *****
21. Etappe | 2. Juni | VERONA – VERONA | 15,6 km ITT ***

 

3. Etappe | 13. Mai | VINCI – ORBETELLO | 219 km **
Profil der 3. Etappe des Giro d’Italia 2019

 

Die Etappen zum Durchklicken/wischen: “Pfeiltaste rechts” = zur nächsten Etappe