Profil der 7. Etappe des Giro 2019

Nach dem ersten Ausreißererfolg bei diesem Giro von Fausto Masnada stehen die Chancen gut, dass auch in L’Aquila ein Ausreißer jubelt. Das Profil der Etappe ist zu schwer für die Sprinter und wohl nicht anspruchsvoll genug, damit die Klassementfahrer früh angreifen. Doch für den Etappensieg kommen nur bergfeste Fahrer in Frage, denn das Finale hat es in sich.

Valerio Conti hat in der Gesamtwertung einen beruhigenden Vorsprung und sein UAE-Team wird keine große Mühe haben das Trikot zu verteidigen, solange keiner seiner Fluchtbegleiter vom Donnerstag erneut in der Gruppe des Tages dabei ist. So wird man zu Beginn des Rennens sicher aufmerksam sein und anschließend kontrolliert das Trikot absichern.

Vielleicht hält das UAE-Team die Gruppe auch an der kurzen Leine und bereitet so gleichzeitig die Chance auf den Etappensieg vor. Denn mit Diego Ulissi hat man einen Fahrer dabei, der bei solchen Puncheur-Ankünften zu den Stärksten zählt.

Für die Favoriten auf den Gesamtsieg sind wohl nur die letzten Kilometer von besonderer Bedeutung. Sie müssen im Finale aufmerksam sein, denn in der steilen Rampe zum Ziel können durchaus kleinere Lücken entstehen. Die Abstände werden nicht groß sein, aber im Kampf um den Gesamtsieg können Sekunden entscheiden.

 

Die Strecke

Karte der 7. Etappe des Giro 2019

Nach dem Start geht es zunächst der Küste entlang gen Norden. Die ersten Kilometer sind wenig anspruchsvoll, doch in Ortona biegt das Feld links ab und das Terrain wird wellig. Etwa 55 kilometer vor dem Ziel wird es bergig, dann steht die einzige Bergwertung an. Nach dem Anstieg folgt keine lange Abfahrt, sondern es geht einige Kilometer leicht ansteigend gen L’Aquila. 

Finale der 7. Etappe

Das Finale ist anspruchsvoll. Knapp 10 Kilometer vor dem Ziel beginnt ein drei Kilometer langer Anstieg. Anschließend geht es lange bergab, mit einigen Gegenwellen. Die Schlusssteigung ist 1,9 Kilometer lang und hat Passagen mit mehr als 11% Steigung. Die letzten 1000 Meter geht es mit durchschnittlich 7,6 % bergauf.

Karte: Das Finale der 7. Etappe des Giro 2019

Die Favoriten

Für einen Ausreißversuch kommen natürlich viele Fahrer in Frage, inklusive der nahezu kompletten ProConti-Teams. Aber für einen Sieg bei diesem schweren Finale ist die Zahl der Top-Favoriten doch überschaubar. Thomas De Gendt ist für jede Flucht ein guter Tipp, aber bei diesem Terrain sind es auch Fahrer wie Gianluca Brambilla. Auch der kletterstarke Giulio Ciccone wäre keine Überraschung in der Ausreißergruppe. Vielleicht bekommt auch Dario Cataldo freie Fahrt. Er ist zwar als Helfer für Miguel Angel Lopez dabei, stammt aber aus der Gegend. Er kennt jeden Stein mit Vornamen und kommt auf diesem welligen Profil und auch in steilen Rampen gut zurecht. 

Vielleicht werden die Ausreißer aber auch eingeholt und es kommt zu einem packenden Finale. Dann wären Fahrer wie Diego Ulissi, Alexis Vuillermoz, Enrico Battaglin oder auch Simon Yates oder Richard Carapaz die Favoriten auf den Tagessieg.

***** 
**** Thomas De Gendt, Gianluca Brambilla, Dario Cataldo
*** Alexis Vuillermoz,  Enrico Gasparotto, Diego Ulissi, Richard Carapaz
** Marco Canola, Enrico Battaglin, Giulio Ciccone, Eddie Dunbar, Matteo Montaguti
* Marco Frapporti, Jai Hindley, Víctor de la Parte, Simon Yates, Primoz Roglic

Start: 12:25 Uhr
Ziel: ~17:15 Uhr


Die weiteren Etappen mit Profil

8. Etappe | 18. Mai | TORTORETO LIDO – PESARO | 235 km ***
9. Etappe | 19. Mai | RICCIONE – SAN MARINO | 34,7 km **** ITT
Ruhetag 20. Mai 
10. Etappe | 21. Mai | RAVENNA – MODENA | 147 km *
11. Etappe | 22. Mai | CARPI – NOVI LIGURE | 206 km *
12. Etappe | 23. Mai | CUNEO – PINEROLO | 146 km ***
13. Etappe | 24. Mai | PINEROLO – CERESOLE REALE (Lago Serrù) | 188 km  ****
14. Etappe | 25. Mai | SAINT-VINCENT- COURMAYEUR | 131 km *****
15. Etappe | 26. Mai | IVREA – COMO | 237 km ****
Ruhetag 27. Mai
16. Etappe | 28. Mai | LOVERE – PONTE DI LEGNO | 226 km *****
17. Etappe | 29. Mai |  COMMEZZADURA (Val di Sole) – ANTERSELVA/ANTHOLZ | 180 km ***
18. Etappe | 30. Mai |  VALDAORA/OLANG – SANTA MARIA DI SALA | 220 km *
19. Etappe 31. Mai |  TREVISO – SAN MARTINO DI CASTROZZA | 151 km ***
20. Etappe | 1. Juni | FELTRE – CROCE D’AUNE-MONTE AVENA | 193 km *****
21. Etappe | 2. Juni | VERONA – VERONA | 15,6 km ITT ***

8. Etappe | 18. Mai | TORTORETO LIDO – PESARO | 235 km ***
Profil der 8. Etappe des Giro d’Italia 2019

 

Die Etappen zum Durchklicken/wischen: “Pfeiltaste rechts” = zur nächsten Etappe