Primoz Roglic (Jumbo-Visma) hat das zweite Einzelzeitfahren des Giro d’Italia 2019 gewonnen. Der 29-jährige Slowene absolvierte den 34,8 Kilometer langen, und sehr anspruchsvollen Parcours von Riccione nach San Marino in 51:52 Minuten und holte sich den Tagessieg. Zweiter wurde Stundenweltrekordhalter Victor Campenarts (+11 Sek / Lotto-Soudal). Dritter wurde Bauke Mollema (Trek-Segafredo). Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) wurde Vierter.
Während Campenaerts bei trockenen Bedingungen früh die Bestzeit setzte, musste Roglic, wie auch die anderen Favoriten im Kampf um den Gesamtsieg, im Regen auf die Strecke. 

“Das war erneut ein gutes Zeitfahren von mir. Ich habe mein bestes gegeben und bin happy mit dem Ergebnis”, so Roglic nach dem Rennen zu Eurosport. “Natürlich musste ich im flachen Abschnitt in den Kurven langsamer fahren, aber im Anstieg spielte der Regen kaum eine Rolle. Natürlich ist es gut, einige Sekunden rauszuholen, aber der Giro ist noch lang, es kommen noch viele Berge und viele Kilometer”, so Roglic. 

Conti bleibt in Rosa

In der Gesamtwertung liegt weiter Valerio Conti (UAE) an der Spitze. Er führt nun mit 1:50 min Vorsprung auf Roglic. Gesamtdritter ist Nans Peters (2:21 min / AG2R), der auch das Weiße Trikot des besten Jungprofis eroberte. 

 

Yates mit großem Rückstand

Herbe Rückschläge im Kampf um den Gesamtsieg mussten Mikel Landa, Miguel Angel Lopez und auch Simon Yates hinnehmen. Yates und Landa verloren rund drei Minuten auf Roglic, Lopez kassierte sogar 3:45 min Rückstand.

Campenaerts musste Rad wechseln

Victor Campenaerts hatte zwar etwas Glück mit den Bedingungen, aber Pech im Rennen. Wegen eines technischen Defekts musste der Belgier das Rad wechseln. Er verlor wertvolle Sekunden und musste sich am Ende mit nur 11 Sekunden geschlagen geben.

Die Träger der Wertungstrikots:
Maglia Rosa: Valerio Conti
Maglia Azzurra (Bergtrikot): Giulio Ciccone 
Maglia Ciclamino: Pascal Ackermann
Maglia Bianca: Nans Peters

Das Profil der Etappe:

Profil der 9. Etappe des Giro 2019

 

 


 

10. Etappe | 21. Mai | RAVENNA – MODENA | 147 km *
Profil der 10. Etappe des Giro d’Italia 2019

 

Die Etappen zum Durchklicken/wischen: “Pfeiltaste rechts” = zur nächsten Etappe