Tony Martin (Jumbo-Visma) ist zum neunten Mal Deutscher Meister im Einzelzeitfahren. Der 34-Jährige absolvierte die 35 Kilometer in Spremberg in 39:11 Minuten und verwies Nils Politt (Katusha-Alpecin/+18 Sek.) auf Rang zwei. Dritter wurde Jasha Sütterlin (Movistar) mit einer Minute Rückstand auf Martin. Für Martin war es bereits der achte Zeitfahrmeistertitel in Folge und der Vorsprung hätte wohl noch größer ausfallen können. Doch Martin wurde wenige Minuten nach dem Start durch einen Defekt aufgehalten.

“Es war seit langem der härteste Meisterschaftskampf, denn es war knapp“, so Martin nach dem Rennen. “Ich hatte mental zu kämpfen, weil ich so früh das Rad wechseln musste und den Vorsprung wieder einbüßte. Das hat mich zunächst komplett aus dem Rhythmus gebracht. Zeitweise fühlte ich mich ein bisschen wie im Niemandsland, weil ich bis ins Ziel nicht wusste, ob die Zeit reichen würde”, so Martin.

Bei den Frauen siegte Lisa Klein vor Mieke Kröger und Lisa Brennauer. In der U23-Klasse holte sich Miguel Heidemann (Herrmann Radteam) den Zeitfahrtitel. Florian Stork (Sunweb Development) wurde Zweiter, Juri Hollmann (Heizomat – rad-net) wurde Dritter.