Nach der langen und harten ersten Woche hatten sich die Fahrer den ersten Ruhetag dieser Tour redlich verdient. Der Start in die zweite Tourwoche ist zumindest topografisch nicht all zu schwer. Nur rund 1800 Höhenmeter müssen auf dem Weg von Albi nach Toulouse überwunden werden. Dazu ist es mit 167 Kilometern kein besonders langes Teilstück. Der Wind dürfte wohl auch keine sehr große Rolle spielen, denn es ist nur ein leichtes Lüftchen angekündigt. So könnte es ein Tag für die Sprinter werden.

Dass es in Toulouse einen Massensprint gibt, ist recht wahrscheinlich, denn es ist für die Sprinter die einzige Möglichkeit in der zweiten Tour-Woche. Blättert man im Roadbook voraus, scheint es bis Paris ohnehin nur noch zwei Chancen für einen Massensprint zu geben. So werden sich die endschnellen Männer und ihre Teams diese Chance wohl nicht entgehen lassen. 

 

Die Strecke

Karte der 11. Etappe der Tour de France 2019

Nach dem Start in Albi geht es zunächst gen Westen über welliges Terrain. Hier wird sich wohl früh die Ausreißergruppe des Tages formieren. Die erste Bergwertung steht nach 32 Kilometern an. Nach 77 Kilometern ist die zweite, und letzte Bergwertung des Tages erreicht. Rund 10 Kilometer später wird der Sprint des Tages ausgetragen. 

Die Anfahrt zum Ziel ist wenig anspruchsvoll, abgesehen von einer rund 1,5 km langen leichten Steigung rund sechs Kilometer vor dem Ziel.  Ab der 2-km-Marke geht es auf einem breiten Boulevard bis zur 1000-Meter-Marke geradeaus. Dann knickt die Straße zwei Mal leicht links weg. Die letzten 500 Meter geht es geradeaus und leicht bergab. Es wird ein schneller Sprint erwartet.

Finale der 11. Etappe der Tour 2019

 

Die Favoriten

Diese Etappe ist eine Angelegenheit für die Top-Sprinter. Die Position ist sehr wichtig und auf den langen Geraden ist eine strake Mannschaft hilfreich. Dylan Groenewegen ist wohl aktuell der schnellste Fahrer im Feld und hat ein starkes Team an seiner Seite. Aber auch Elia Viviani dürfte diese Ankunft liegen. Caleb Ewan wartet noch auf seinen ersten Etappensieg und ist sicher top motiviert. 

***** Elia Viviani, Dylan Groenewegen
**** Caleb Ewan, Alexander Kristoff 
***  Matteo Trentin, Peter Sagan
** Michael Matthews, Andre Greipel, Cees Bol
*  Sonny Colbrelli, Jasper Stuyven, Greg van Avermaet, 

 
Start: 13:35 Uhr
Ziel: ~17:30 Uhr


Die weiteren Etappen

12. Etappe | Donnerstag, 18. Juli | Toulouse – Bagnères-de-Bigorre | 202 km
13. Etappe | Freitag, 19. Juli | Pau – Pau | 27 km Einzelzeitfahren
14. Etappe | Samstag, 20. Juli | Tarbes – Tourmalet | 117 km
15. Etappe | Sonntag, 21. Juli | Limoux – Foix | 185 km
Ruhetag
16. Etappe | Dienstag, 23. Juli | Nîmes – Nîmes | 177 km
17. Etappe | Mittwoch, 24. Juli | Pont du Gard – Gap | 206 km
18. Etappe | Donnerstag, 25. Juli | Embrun – Valloire | 207 km
19. Etappe | Freitag, 26. Juli | Saint-Jean-de-Maurienne – Tignes | 123 km
20. Etappe | Samstag, 27. Juli | Albertville – Val Thorens | 131 km
21. Etappe | Sonntag, 28. Juli | Rambouillet – Paris Champs-Élysées | 127 km