Nach seinem Sieg zum Auftakt der Binck Bank Tour 2019 hat Sam Bennett (Bora-hansgrohe) am zweiten Tag nachgelegt. Der Ire setzte sich nach 169 Kilometern von Blankenberge nach Ardooie im Massensprint souverän durch und feierte seinen zehnten Saisonsieg.

Erneut hatte sich Bennett auf dem letzten Kilometer das Hinterrad von Jumbo-Visma-Sprinter Dylan Groenewegen gesichert und war gut positioniert. Als Jasper Philipsen (UAE) den Sprint eröffnete, trat auch Bennett an. Er zog aus Philipsens Windschatten vorbei und holte sich souverän den Etappensieg. Philipsen wurde Zweiter, Groenwegen folgte auf Rang drei. Bester Deutscher war Phil Bauhaus (Bahrain-Merida) auf Rang sieben.

 

Ausreißer kurz vor dem Ziel gestellt

Lange Zeit bestimmten sechs Ausreißer das Rennen. Baptiste Planckaert (Wallonie Bruxelles), Josef Cerny (CCC), Robert Stannard (Mitchelton-Scott), Jesper Asselman (Roompot-Charles), Thomas Sprengers (Sport Vlaanderen-Baloise) und Damien Gaudin (Direct Energie) fuhren lange an der Spitze. Doch etwa fünf Kilometer vor dem Ziel waren alle Ausreißer wieder eingeholt und die Teams bereiteten den Sprint vor. 

 

Bennett weiter im Leadertrikot

Mit seinem zweiten Etappensieg baute Bennett dank der Zeitbonifikation die Führung in der Gesamtwertung aus. Er liegt nun 12 Sekunden vor Łukasz Wiśniowski (CCC). Gesamtdritter ist Josef Černý (CCC).

 

Hier das komplette Ergebnisse bei PCS

Rang Rider Team    
1  BENNETT Sam BORA – hansgrohe     3:45:20
2  PHILIPSEN Jasper UAE-Team Emirates     ,,
3  GROENEWEGEN Dylan Team Jumbo-Visma     ,,
4  HALVORSEN Kristoffer Team INEOS     ,,
5  HODEG Álvaro José Deceuninck – Quick Step     ,,
6  CAPIOT Amaury Sport Vlaanderen – Baloise     ,,
7  BAUHAUS Phil Bahrain Merida     ,,
8  MAES Nikolas Lotto Soudal     ,,
9  DÉMARE Arnaud Groupama – FDJ     ,,
10  DUPONT Timothy Wanty – Gobert Cycling Team     ,,