Dieser Wechsel hatte sich bereits vor Monaten angedeutet. Nun ist es offiziell. John Degenkolb wird ab 2020 für die belgische Lotto-Soudal-Mannschaft fahren. “Ich freue mich sehr auf die nächsten Jahre mit dieser starken belgischen Mannschaft. Die Mannschaftsgeschichte, besonders bei den Klassikern, passt perfekt zu meinen Zielen und ich freue mich sehr auf neue Abenteuer und auf meine neuen Teamkollegen”, schrieb Degenkolb bei Twitter. 

Das Team von Manager Marc Sergeant hat eine große Tradition. Klassikerspezialisten wie Johan Museeuw, Mario Aerts, Peter van Petegem, Leif Hoste oder auch Philippe Gilbert fuhren für die belgische Equipe. Gilbert, der damals im Lotto-Trikot das Ardennen-Tripple holte, wird 2020 Teamkollege von Degenkolb sein. Denn auch der Belgier wechselt “zurück” zu Lotto-Soudal. Viele Jahre fuhr auch André Greipel für das belgische Team. 

 

Abschied nach drei Jahren 

Degenkolb war zur Saison 2017 zum Team Trek-Segafredo gewechselt. Nach dem Karriereende von Fabian Cancellara übernahm er die Kapitänsrolle für die Pflasterklassiker. Zuvor hatte Degenkolb im Trikot der Giant-Alpecin-Mannschaft die Monumente Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix gewonnen, war dann zu Beginn der Saison 2016 in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt.

Während der drei Jahre bei der amerikanischen Mannschaft holte Degenkolb fünf Siege. Ein Sieg bei einem Klassiker gelang ihm nicht. Der größte Triumph war der Tour-Etappensieg im Jahr 2018. In diesem Jahr wurde der 30-Jährige nicht für die Tour nominiert. Nun verlässt Degenkolb am Ende des Jahres das Team und Jasper Stuyven und Mads Pedersen werden wohl die Kapitäne für die Klassiker sein.

 

Klassikerteam Lotto-Soudal

Bei seiner neuen Mannschaft trifft Degenkolb auf starke Fahrer. Sprinter Caleb Ewan, Ausreißer Thomas de Gendt oder Tim Wellens gehören 2020 zum Team. Für die Pflasterklassiker wurde neben Degenkolb auch Philippe Gilbert verpflichtet. Zudem gehört das große Talent Stan Dewulf zur Equipe, der von Degenkolb und Gilbert profitieren kann. Dagegen hat Tiesj Benoot das Team in Richtung Sunweb verlassen.  

“Mit John Degenkolb und Philippe Gilbert haben wir es geschafft, zwei großartige Fahrer ins Team zu holen. John ist nach einem harten Rennen endschnell, was einen großen Unterschied macht, wenn man zum Beispiel mit zwanzig Fahrern zur Linie kommt. Ich hoffe, dass wir in den kommenden Jahren den besten Degenkolb sehen werden, und ich bin überzeugt, dass er dazu in der Lage ist”, sagte Lotto-Soudal-Teamchef Marc Sergeant und hofft, dass Degenkolb mit seiner Erfahrung und seiner Position im Peloton einen guten Einfluss auf das Team hat. “Die Tatsache, dass wir einen deutschen Fahrer an Bord bekommen können, ist ein schöner Bonus für unseren Partner Soudal, für den der deutsche Markt sehr wichtig ist”, so Sergeant.

Degenkolb startet am Samstag bei der Vuelta, wird am 3. Oktober beim Münsterland-Giro starten und seine Saison erst Ende Oktober nach der Gree-Tour of Guangxi beenden.