Über 167 Kilometer geht es von Hannover nach Halberstadt. Eine Bergwertung ist im Profil vermerkt, aber das Terrain ist überwiegend flach. Es ist ein leichter Seitenwind vorhergesagt, ob es jedoch stark genug für eine Windkanten-Attacke bläst, muss man abwarten. Vermutlich werden die Sprinter den Sieg unter sich ausmachen. 

Es ist zu erwarten, dass es eine kleine Ausreißergruppe mit den Kontinental-Mannschaften gibt. Denn für die kleinen deutschen Teams ist das Rennen enorm wichtig und man will sich möglichst gut präsentieren. Das Rennen wird Live im TV gezeigt und so ist die Präsenz in der Gruppe für die Sponsoren der kleinen Teams sehr wertvoll.

 

Die Strecke

Karte der 1. Etappe der D-Tour 2019

Von Hannover geht es zunächst gen Süden und dann gen Osten. Zwei Sprints werden ausgetragen, der erste nach 78,5 km, der zweite nach 133 km. Am Sternplatz ist die einzige Bergwertung des Tages und so wird es in der Ausreißergruppe wohl einen harten Kampf um das Bergtrikot geben. In Huy geht es noch einmal bergauf, hier wird 15,5 km vor dem Ziel der Bonussprint ausgetragen. Hier gibt es 3, 2 und 1 Sekunden Zeitbonifikation.

Das Finale sollte man nicht unterschätzen. Hier ist es wichtig, abzuwarten. Denn zum Ziel geht es ordentlich bergauf. Nur die letzten Meter sind wirklich flach. In der letzten Kurve muss man bereits in guter Position sein, um am Ende eine Chance auf den Etappensieg und das erste Leadertrikot der Rundfahrt zu haben. Im Ziel gibt es 10, 6 und 4 Sekunden Zeitbonifikation. Eventuell kann auch das Wetter eine Rolle spielen. Für Halberstadt sind mögliche Schauer oder Gewitter am Nachmittag vorhergesagt.

Finale der 1. Etappe

 

Die Favoriten

Es sind die endschnellen Fahrer, die zu den Favoriten zählen. Neben Timing und Kraft wird auch die Position vor der letzten Kurve entscheidend sein. So sind gute Helfer gefragt, die ihren Kapitän in Position bringen. 

***** Pascal Ackermann, Cees Bol 
**** Caleb Ewan, Sonny Colbrelli 
*** Ben Swift, Alexander Kristoff 
** Nils Politt, Simone Consonni, Jasper Stuyven  
* Julian Alaphilippe, Daniel McLay, Jonas Rutsch