Home Nachrichten Vuelta 2019: Ausreißer Rémi Cavagna holt mit starkem Solo den Etappensieg in...

Vuelta 2019: Ausreißer Rémi Cavagna holt mit starkem Solo den Etappensieg in Toledo

Rémi Cavagna (Deceuninck-QuickStep) hat die 19. Etappe der Vuelta a España 2019 gewonnen. Der Franzose gehörte auf dem 165 Kilometer langen Teilstück von Ávila nach Toledo zur Ausreißergruppe des Tages.

Rund 25 Kilometer vor dem Ziel griff Cavagna an und löste sich von seinen Begleitern. Mit einem starken Solo behauptete er sich an der Spitze und rettete einen kleinen Vorsprung auf das Feld ins Ziel. Den Sprint der Verfolger gewann Sam Bennett (Bora-hansgrohe) vor Cavagnas Teamkollegen Zdenek Stybar. 

Im Kampf um den Gesamtsieg machte Alejandro Valverde (Movistar) im Bergauf-Finale zwei Sekunden auf Primoz Roglic (Jumbo-Visma) gut. UPDATE: Zunächst wurde eine Lücke gewertet, doch im offiziellen Ergebnis sind Valverde und Roglic zeitgleich. So geht Roglicmit 2:50 min Vorsprung auf Valverde in die letzte Bergetappe am Samstag. Gesamtdritter ist Valverdes Teamkollege Nairo Quintana mit 3:31 min Rückstand.

So lief das Rennen

Kurz nach dem Start formierte sich die Fluchtgruppe des Tages. Silvan Dillier (AG2R La Mondiale), Domen Novak (Bahrain-Merida), Rémi Cavagna (Deceuninck-Quick Step), Lawson Craddock (EF Education First), Bruno Armirail (Groupama-FDJ), Tsgabu Grmay (Mitchelton Scott), Ben O’Connor (Team Dimension Data), David de la Cruz (Team Ineos), Nikias Arndt (Team Sunweb) und Peter Stetina (Trek-Segafredo) setzten sich ab, doch das Feld ließ sie nicht weit weg. CCC und Katusha-Alpecin kontrollierten den Abstand.

Roglic stürzt

Bei regennasser Fahrbahn kam es rund 65 km vor dem Ziel zu einem Massensturz im Feld. Tony Martin (Jumbo Visma) stürzte schwer und musste das Rennen aufgeben. Auch Primoz Roglic kam zu Fall. Das Movistar-Team fuhr zunächst weiter, wartete dann aber auf den Rest des Feldes. Die Ausreißergruppe profitierte und konnte den Vorsprung auf fast zwei Minuten ausbauen.

Tony Martin musste das Rennen aufgeben (Foto: Roth & Roth)

25 Kilometer vor dem Ziel griff dann Cavagna an, zog durch und holte den Etappensieg. Im Finale machte das Feld zwar mächtig Tempo, aber Cavagna rettete fünf Sekunden Vorsprung auf Bennett ins Ziel.

Die Wertungstrikots:
Rot: Primoz Roglic
Grün: Primoz Roglic
Berg: Geoffrey Bouchard
Weiß: Miguel Angel Lopez

 

Das Profil der Etappe:

Profil der 19. Etappe der Vuelta 2019

 

 

Die mobile Version verlassen