Traditionell am 3. Oktober wird der Sparkassen Münsterland Giro ausgetragen. In diesem Jahr findet bereits die 14. Auflage des HC-Kategorie-Rennens statt. Ein Blick in die Siegerliste verrät: Es ist ein Rennen für die Sprinter. Marcel Kittel, Tom Boonen, André Greipel, John Degenkolb, Sam Bennett und zuletzt Max Walscheid konnten das Rennen in der Vergangenheit gewinnen. So ist es wenig verwunderlich, dass auch 2019 eine ganze Reihe von erstklassigen Sprintern am Start steht. Von Pascal Ackermann über Alvaro Hodeg, John Degenkolb, André Greipel bis hin zu Mark Cavendish sind viele Top-Fahrer dabei. Auch der aktuell wohl beste Sprinter der Welt, Dylan Groenewegen, wird am Start stehen.

Doch die kurzen Anstiege und der Wind könnten dem Rennen Würze verleihen und den Sprintern das Leben schwer machen. Vermutlich wird aber wieder einer der endschnellen Männer am Tag der Einheit in Münster jubeln.

Wie in jedem Jahr gibt es auch 2019 wieder viele Rennen für Hobbysportler. Von Laufradrennen für die Kleinsten über Kids-Rennen bis zu drei Strecken für erwachsene Hobbysportler wird in Münster viel geboten. 

 

 Die Profi-Strecke

Profil des Münsterland Giro

Von Emsdetten geht es nach Münster. In jedem Jahr wechselt der Kurs etwas und auch für die Austragung 2019 haben sich die Streckenplaner um Fabian Wegmann um einen interessanten Parcours bemüht. Gerade zu Rennmitte geht es durchaus auf und ab, aber den Sprintern bleibt nach dem letzten Anstieg wohl noch ausreichend Zeit, Ausreißer zurückzuholen.

Ist Münster erreicht, geht es nach der ersten Zielpassage noch drei Runden durch die Stadt. Etwa 4,4 Kilometer ist jede Runde lang. 

Zielrunde des Münsterland Giro 2019

Die Favoriten

Vor allem die deutschen Fahrer sind auf heimischen Straßen natürlich top motiviert. Die Kontinental-Teams wollen sich zeigen und werden versuchen, in die Offensive zu gehen. Es ist aber wohl davon auszugehen, dass es am Ende doch zum Sprint kommt. So sind es die Top-Sprinter, die zu den Favoriten zählen. Dylan Greonewegen ist wohl der schnellste Mann im Peloton. Sollte das Rennen durch Wind und Attacken schwer gemacht werden, könnten auch die guten Klassikerfahrer wie John Degenkolb oder Alvaro Hodeg ihren Vorteil daraus ziehen. Ganz oben auf die Liste der Favoriten muss man auch Pascal Ackermann setzen. Der Gewinner des Maglia Ciclamino beim Giro d’Italia hatte sich gut auf die WM vorbereitet und ist sicher in guter Verfassung. Aber auch Titelverteidiger Max Walscheid zählt zu den Favoriten. Da das Rennen nicht allzu lang und wohl auch nicht besonders schwer ist, liegt es Walscheid sehr.

***** Pascal Ackermann
**** Dylan Groenewegen, Alvaro Hodeg
*** John Degenkolb, Max Walscheid, Tom Van Asbroeck 
** Mathieu van der Poel, Jens Keukeleire,  
* Kristoffer Halvorsen, Nils Politt, Niccolò Bonifazio 

 

Das Rennen wird live im WDR gezeigt.

Die offizielle Startliste gibt es hier

Start: 11:55 Uhr
Ziel: ~ 16 Uhr

Alle Infos gibt es auf muensterland-giro.de

Für unseren CyclingMagazineCycloClub ist Romana beim Jedermannrennen dabei.