Bora-hansgrohe

Das deutsche World-Tour-Team Bora-hansgrohe hat das Team für die Saison 2020 präsentiert. In Sachen Trikot-Design setzt man auf Kontinuität. Auf den ersten Blick sind die kleinen Veränderungen (im unteren Teil nun schwarz) kaum zu erkennen. 

Sportlich will man in der kommenden Saison an die Erfolge von 2019 anknüpfen. Satte 31 Siege bei World-Tour-Rennen konnte man in diesem Jahr einfahren. Emanuel Buchmann wurde sensationell Vierter bei der Tour de France, Peter Sagan gewann das Grüne Trikot, Pascal Ackermann gewann mehrere Etappen beim Giro und holte dort das Sprint-Trikot und auch bei Monumenten gelangen Podestplätze. Die Teamleitung um Ralph Denk zeigte sich dementsprechend zufrieden mit der Ausbeute im Jahr 2019.

Ralph Denk im Podcast

Keine Zurückhaltung bei den Zielen

“Wir haben die erfolgreichste Saison unserer Geschichte hinter uns, haben das Jahr im World Ranking der Mannschaften auf Rang zwei beendet. Besonders bei den großen Rundfahrten haben wir uns enorm gesteigert, das freut mich sehr”, sagte Teammanager Ralph Denk und formulierte hoch gesteckte Ziele.

Man wolle bei einer Grand Tour aufs Podium fahren, nach Paris-Roubaix 2018 das nächste Monument gewinnen und die Nummer eins im World Ranking werden. Man ist überzeugt davon, dass im Kader das Potenzial steckt, diese Ziele zu erreichen.

Veränderungen 2020

Die intelligente Kaderplanung der vergangenen Jahre setzt sich auch 2020 fort. Zwar verlassen neben Christoph Pfingsten, Shane Archbold, Peter Kennaugh und Leo König auch Davide Formolo und Sam Bennett die Mannschaft, dafür kommen mit Lennard Kämna, Ide Schelling, Patrick Gamper und Matteo Fabbro junge Talente ins Team. Auch Martin Laas stößt zum Team.

Zudem gab es im Trainerstab Veränderungen. So kommt Trainer Hendrik Werner vom Team Sunweb zur Mannschaft. Der erfahrene  Sportliche Leiter Jean-Pierre Heynderickx wurde nach dem Abgang von Patxi Villa verpflichtet.

 

Sagan & Ackermann zum Giro, Buchmann zur Tour

Peter Sagan wird nach den Klassikern erstmals der Giro d’Italia starten. Auch Maximilian Schachmann wird den Giro bestreiten und sich anschließend auf Olympia vorbereiten. Rafal Majka ist wohl ebenfalls für den Giro vorgesehen. Für Emanuel Buchmann bleibt die Tour das Saisonhighlight. Für Pascal Ackermann ist neben dem Girostart auch die Teilnahme an der Vuelta geplant. 

Kader 2020: Pascal Ackermann (Ger), Erik Baska (Svk), Cesare Benedetti (Ita), Maciej Bodnar (Pol), Emanuel Buchmann (Ger), Marcus Burghardt (Ger), Jempy Drucker (Lux), Matteo Fabro (Ita), Patrick Gamper (Aut), Oscar Gatto (Ita), Felix Großschartner (Aut), Lennard Kämna (Ger), Patrick Konrad (Aut), Martin Laas (Est), Rafal Majka (Pol), Jay McCarthy (Aus), Gregor Mühlberger (Aut), Daniel Oss (Ita), Lukas Pöstlberger (Aut), Pawel Poljanski (Pol), Juraj Sagan (Svk), Peter Sagan (Svk), Maximilian Schachmann (Ger), Ide Schelling (Ned), Andreas Schillinger (Ger), Michael Schwarzmann (Ger), Rüdiger Selig (Ger)