“Wir werden in der WorldTour, den Klassikern und den GrandTours für Aufsehen sorgen”, sagte Teameigner Sylvan Adams während der Präsentation in Tel Aviv. Mit der Übernahme der Lizenz von Katusha-Alpecin hat das Team Israel Cycling Academy den Sprung in die World Tour geschafft. Vor allem der Start bei der Tour de France hat für das recht junge Team große Bedeutung. 

 


Unter dem Namen “Israel Start-up Nation” wird die Mannschaft ab Januar starten. Mit dabei auch die deutschen Radprofis Andre Greipel, Nils Politt und Rick Zabel. Insgesamt zählen 30 Fahrer aus 18 Nationen zur Mannschaft. Vor wenigen Jahren war Unternehmer Adams beim israelischen Team von Ron Baron eingestiegen und investiert auch neben der Mannschaft in seiner Heimat in den Radsport. Beispielsweise holte er den Giro 2018 nach Israel.

Durch einen Deal mit dem vor der Auflösung stehenden Katusha-Alpecin Team bekam man nun die Chance, in die WorldTour aufzusteigen. Neben der Lizenz wurden auch einige Fahrer, der sportliche Leiter Dirk Demol und weitere Mitarbeiter von Katusha-Alpecin übernommen. Das Logo der Bekleidungsmarke Katusha prangt 2020 auf den Trikots des israelischen Teams und bei der Präsentation dankte man auch Igor Makarov, der jahrelang finanziell hinter der Katusha-Equipe stand.

 

Aufstieg mit großen Zielen

Mit Dan Martin, Klassikerspezialist Nils Politt und Ben Hermans hat man erfahrene und erfolgreiche Fahrer im Kader. Nun gilt es, ein harmonisches Team zu formen um auch in der WorldTour mitmischen zu können. “Wir wollen die Erwartungen übertreffen und große Dinge leisten”,  gibt sich Sylvan Adams optimistisch. Ob das Team auf allen Ebenen schon bereit ist, auf höchstem Niveau mitzumischen, wird sich zeigen. Für Adams, Baron und die anderen Förderer des Israel Cycling Projektes ist schon allein der Aufstieg in die  World Tour und die damit verbundene Startgarantie bei der Tour ein Riesenerfolg. 

 

Der Kader:

Matteo Badiletti, Rudy Barbier, Jenthe Biermans, Guillaume Bovin, Matthias Brändle, Alexander Cataford, Davide Cimolai, Alex Dowsett, Itamar Einhorn, Omer Goldstein, Andre Greipel, Ben Hermans, Hugo Hofstetter, Reto Hollenstein, Dan Martin, Travis McCabe, Daniel Navarro, Krists Neilands, Guy Niv, James Piccoli, Nils Politt, Mihkel Räim, Alexis Renard, Guy Sagiv, Patrick Schelling, Rory Sutherland, Norman Vahtra, Mads Würtz Schmidt, Rick Zabel