Platz 3 – Flandern-Rundfahrt

Nur die Ronde ist die Ronde. Belgiens Nationalheiligtum, ein echtes Monument, ein brutal hartes Rennen und die größte Radsportparty Belgiens. Stellenwert und Mythos sorgen in jedem Jahr dafür, dass die allerbesten Klassikerfahrer der Welt in Top-Form am Start stehen und um Biegen und Brechen um den Sieg fighten.
Bei der Ronde ist eigentlich in jedem Jahr für gute Radsportunterhaltung gesorgt. So auch 2019. Bereits an der Muur teilte sich kurz das Feld, danach gab es immer wieder Angriffe und kleinere Gruppen. Mal war es Bob Jungels, dann initiierte Ag2R eine Gruppe, schließlich machte CCC mit der Brechstange wieder die Lücke zu und das taktische Spiel begann von vorn.
Am Ende war es Alberto Bettiol, der am Oude Kwaremont scheinbar mühelos davonzog und sich am Ende nach einem beeindruckenden Solo den Sieg holte. Dahinter wurde bis zur Ziellinie Vollgas gefahren und um die Podestplätze gekämpft.
Ein Rennen, das von der Spannung, der Taktik und der atemberaubenden Kulisse lebt – jedes Jahr ein großartiger Radsporttag.