Am 1. Mai wird der deutsche Radklassiker Eschborn-Frankfurt bereits zum 59. Mal ausgetragen. An der Profi-Strecke ändert sich im Vergleich zum Vorjahr nichts. Auf den 187,5 Kilometern zwischen Eschborn und Frankfurt geht es über Feldberg und die Billtalhöhe, sowie vier Fahrten über den Mammolshainer Stich und zwei über den Ruppertshainer Anstieg. So sind es erneut rund 3.200 Höhenmeter. Zum Ziel geht es über die im vergangenen Jahr neu eingeführte Mainschleife zum Ziel vor der Alten Oper in der Frankfurter City.

Profil Eschborn-Frankfurt 2019

„Im Jahr 2019 gab es ein spannendes Rennen und einen packenden Zielsprint. Am Ende wurde Lokalmatador John Degenkolb nur knapp geschlagen, von Sieger Pascal Ackermann im deutschen Meistertrikot. Besser hätten wir es uns nicht wünschen können und darum haben wir uns an das Motto ‚Never change a winning team‘ gehalten. Das Erfolgsrezept für die Profis steht. Jetzt liegt es an den Teams, ihre Streckenkenntnis zu nutzen und sich auf den Radklassiker einzustellen”, sagte Streckenplaner Fabian Wegmann. 


Auch lesen: So lief der Radklassiker 2019

Erneuter Teilnehmerrekord für die ŠKODA Velotour?
Im vergangenen Jahr wurde erstmals die 6.000er-Marke bei den Anmeldungen zur ŠKODA Velotour erreicht. Aufgrund der aktuellen Anmeldezahlen wird mit mehr als 6.500 Hobbysportlern gerechnet. Erneut gibt es drei Radklassiker-Strecken für die Hobbysportler zur Auswahl. Die ŠKODA Velotour Classic führt über 100 Kilometer und ist mit legendären Anstiegen wie dem Feldberg, dem Ruppertshainer Anstieg und dem Mammolshainer Stich ein wahrer Jedermann-Klassiker. Bei der ŠKODA Velotour Express über 88 Kilometer stehen bis auf den berühmt-berüchtigten Mammolshainer Stich alle wichtigen Anstiege des Profirennens im Profil. Das perfekte Einsteiger-Erlebnis bietet die ŠKODA Velotour Skyline auf 40 flachen Kilometern zwischen Eschborn und Frankfurt. Die Anmeldung ist online unter www.skoda-velotour.de möglich.
 
Coaching mit Johannes Fröhlinger

Für alle Hobbysportler, die sich eine intensive Vorbereitung auf ihren Saisonauftakt wünschen, steht Johannes Fröhlinger als Radklassiker-Coach bereit. Bereits als 19-Jähriger hat er das Nachwuchsrennen bestritten und danach sechsmal als Profi den 1. Mai im Taunus verbracht. Diese Erfahrungen wird Fröhlinger an die Teilnehmer der ŠKODA Velotour weitergeben. Pünktlich zum Start der Klassikersaison sind im April zwei Trainingsausfahrten geplant, bei denen Fröhlinger den Teilnehmern viele Tipps zur individuellen Vorbereitung gibt. Darüber hinaus wird er am 1. Mai einen Gruppetto-Startblock anführen und so auch Einsteigern den Radklassiker näherbringen.


Podcast: Johannes Fröhlinger – Schluss mit Road Captain, Radfahrer für immer

 


Neu: City Ride Frankfurt
Die in der Frankfurter City für den Autoverkehr gesperrten Straßen werden erstmals für eine Fahrradtour geöffnet. Kostenlos, für jede Altersgruppe und jeden Fahrradtyp geeignet, wird am Mainkai in Höhe der Karmelitgasse eine große Ausfahrt für Frankfurter Fahrradfans gestartet. Während die Sportler ihre Runden durch den Taunus ziehen, geht es für alle anderen Radfahrer in gemütlichem Tempo über die Mainschleife und auf der Elite-Zielrunde Richtung Alte Oper. So können die Frankfurter ihre Stadt mit Fahrrädern auf 7 Kilometern komplett autofrei erleben.
Mit Profi-, Nachwuchsrennen und den zahlreichen Hobby-Veranstaltungen ist der Frankfurter Fahrradfeiertag mit 18 Veranstaltungen rund um das Rad weltweit einzigartig. 

Eventübersicht

Alle Infos: Eschborn-Frankfurt.de