Die ASO hat nun auch offiziell den Pflaster-Klassiker Paris-Roubaix abgesagt. Das Rennen wird nicht wie geplant am 12. April ausgetragen. Auch die Ardennen-Klassiker werden nicht im April stattfinden. “Im Rahmen des Kampfes gegen die Ausbreitung des Coronavirus (COVID19) hat die Amaury Sport Organisation (ASO) mit Zustimmung der Union Cycliste Internationale (UCI) beschlossen, die Rennen Paris-Roubaix (12. April), die Flèche Wallonne und die Flèche Wallonne der Frauen (22. April) und Lüttich-Bastogne-Lüttich und Lüttich-Bastogne-Lüttich der Frauen (26. April) nicht zu den vorgesehenen Terminen zu organisieren”, heißt es in einer Mitteilung der ASO.
Man habe bereits in “enger Zusammenarbeit mit der UCI und mit der Unterstützung der anderen betroffenen Parteien” damit begonnen,  neue Termine für die Radrennen zu finden.
Die Jedermann-Veranstaltungen Paris-Roubaix Challenge und Liège-Bastogne-Liège Challenge werden  verschoben.