Beim vierten Rennen der virtuellen Rennserie “The Digital Swiss 5” wurde es das erste Mal so richtig spannend. Auf der 36,8 km langen Strecke mit 444 Höhenmetern von Oberlangenegg nach Langnau im Emmental preschte zunächst Michael Matthews davon. Doch Küng holte nach und nach auf und überholte zwei Kilometer vor dem Ziel den Australier. “Ich musste voll ans Limit”, sagte Küng danach. “Ich dachte am Anfang: Boa, krass fährt der los. Ich habe gut gepaced und hintenraus noch etwas mehr übrig. Ich habe echt 100% ausgeschöpft”, so Küng.
“Ich wusste, dass ich am Anfang voll fahren muss. Aber er war einfach erneut der Stärkste”, so Mathews, der ebenfalls ans Limit ging. Platz drei belegte der Brite Ethan Hayter. 
Das letzte Rennen findet am Sonntagnachmittag statt. Dann geht es von Camperio nach Disentis-Sedrun (36 Kilometer, 950 Höhenmeter).