Im neuen Rennkalender ist Mailand-Sanremo für den 8. August geplant. Der 300-Kilometer-Riemen wäre damit eines der ersten Rennen nach dem Neustart. Aus Italien kommen Ideen, das Rennen etwas nach hinten zu verschieben. Der 22. August ist aktuell im Gespräch, doch bislang wurde von der UCI kein grünes Licht gegeben. Möglicherweise wird es dann seitens des Radsportweltverbandes Anfang Juni eine Entscheidung geben.

Sprinter Elia Viniani sprach sich nun für eine Verlegung aus. “Ich würde es auf jeden Fall vorziehen. Ich hätte dann mehr Zeit, mich darauf vorzubereiten, und es wäre näher an der Tour, die am 29. August beginnt”, so Viviani gegenüber der Gazzetta dello Sport.

“Eines ist sicher: Es wird nicht möglich sein, mit Mailand-San Remo zu starten. Wenn das Rennen am 8. August bleibt, ist es eine Option, einige kleinere Rennen im Vorfeld von San Remo zu fahren”, so Viviani. Viele Optionen bleiben nicht, aber die Route d’Occitanie (1.-4- August) wäre wohl eine Option.