Der Tourkader bei Lotto-Soudal steht bereits. In Corona-Zeiten will man die “Fahrer-Blase” für die Tour früh zusammen haben und nicht erst ein paar Rennen abwarten, ehe man endgültig nominiert. Das erklärte Teamchef John Lelangue am Dienstag in einer digitalen Pressekonferenz.

“Unser Protokoll ist strikter, als das von der UCI”, sagte Lelangue und erklärte, dass die Fahrer bereits seit Februar genau beobachtet werden. Sie wurden in Gruppen aufgeteilt, Symptome überwacht und regelmäßig getestet. “Wir sind glücklich, dass es wieder Rennen gibt, wir endlich wieder den Sport ausüben können. Auch weil es bedeutet, dass die Situation der Pandemie sich verbessert hat”, so der Teamchef.

Die Jagd nach Etappensiegen

An der grundsätzlichen Ausrichtung des Teams hat sich wenig geändert. Man wolle offensiv fahren. Das erste ganz große Rennen ist die Tour de France. Der Kader ist vor allem auf Top-Sprinter Caleb Ewan ausgerichtet. Neben der “Pocket Rocket” sind die Anfahrer Roger Kluge und Jasper De Buyst dabei. Dazu der junge Steff Cras. Der 24-Jährige ist eher ein Leichtgewicht, aber talentiert und tempohart. Der Belgier wird nach der Vuelta 2019 seine zweite Grand Tour bestreiten und sicher auch Dienste für Ewan verrichten. Nach vier Etappensiegen im vergangenen Jahr liegt die Latte hoch, aber mit Ewan hat man bei den Sprints sehr gute Chancen. Auf dem Grünen Trikot liege laut Lelangue kein Fokus.

Dazu sind exzellente Etappenjäger für anspruchsvolleres Terrain, oder krasse Ausreißerversuche dabei. Wattmonster Thomas De Gendt, Altmeister Philippe Gilbert und Allrounder Tim Wellens.

Degenkolb unterstützt Ewan

Auch John Degenkolb gehört zum Tourkader. Der Deutsche soll Ewan unterstützen und auf mittelschwerem Terrain seine Qualitäten einbringen.
“Ich freue mich, dass die Mannschaft mir das Vertrauen schenkt”, sagte Degenkolb. “Ich werde Caleb unterstützen”, sagte Degenkolb, dessen Position im Sprintzug noch nicht feststeht. “Bei Paris-Nizza bin ich gut geklettert und das gibt mir Zuversicht für die etwas schwereren Etappen, bei denen es vielleicht zum Sprint aus einer Gruppe kommt”, so Degenkolb, der dann Lotto-Soudals Karte sein soll, die man ausspielt, falls Ewan abgehängt ist. “Ich habe diese beiden Sachen im Blick, aber der Hauptfokus liegt ganz klar auf Caleb (Ewan)”, so Degenkolb.

Degenkolb wird Mailand-Sanremo auslassen und sich über die Polen-Rundfahrt und die Tour de Wallonie in Tourform bringen. Das Team geht mit Gilbert und Ewan als Kapitäne zum italienischen Monument. Nach der Tour sind dann die Pflaster-Klassiker Degenkolbs große Ziele.

Der Tour-Kader von Lotto-Soudal: Caleb Ewan, John Degenkolb, Roger Kluge, Jasper De Buyst, Steff Cras, Thomas De Gendt, Philippe Gilbert, Tim Wellens