Wenige Tage nach dem Straßenrennen gelang Tadej Pogacar die Revance. Der Slowene siegte bei der nationalen Zeitfahrmeisterschaft vor Straßenmeister Primoz Roglic (Jumbo-Visma). Den anspruchsvollen 15,7 Kilometer langen Parcours von Zgornje Gorje nach Pokljuka absolvierte Pogacar in 31:10 und war damit neun Sekunden schneller als Roglic. Bronze ging an Pogacars UAE-Teamkollegen Jan Polanc.

“Nach dem zweiten Platz vergangene Woche fühlt es sich wirklich schön an, zurückzukommen und den Sieg einzufahren. Es war ein Kurs, den ich sehr gut kannte und auf dem wir in der Woche viel trainiert hatten”, so Pogacar nach dem Rennen.