Georg Preidler

Georg Preidler ist wegen schweren gewerbsmäßigen Sportbetrugs zu zwölf Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Das Innsbrucker Landesgericht verurteilte Preidler zudem, eine Geldstrafe in Höhe von 2.880 Euro zu zahlen. Wie Medienagenturen berichten, wurde zudem ein mit ihm angeklagter ehemaliger Radsportler wegen schweren Betrugs zu einer Geldstrafe von 6.000 € verurteilt.

Preidler hatte zugegeben, mit Hilfe des deutschen Arztes Mark S. Blutdoping betrieben zu haben. Ihm wurde vorgeworfen, zwischen 2017 und 2019 Blutdoping betrieben zu haben und mit Wachstumshormonen gedopt zu haben. Preidler bestritt, bereits vor 2018 gedopt zu haben.

Im Zuge der Operation Aderlass” bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld 2019 wurden die Behörden auf Preidler aufmerksam. Im März 2019 hatte der 30-Jährige Selbstanzeige gestellt.