Am Ende war es ein souveräner Sieg. Pascal Ackermann setzte sich im Sprint klar durch und holte nach dem Doppelsieg vom Freitag den nächsten Etappenerfolg für das Team Bora-hansgrohe. Zweiter wurde in Sibiu nach 182 Kilometern Rudy Barbier (Israel Start-Up Nation). Platz drei ging an Riccardo Stacchiotti (Vini Zabù – KTM).

“Der Sprint war hektisch, denn nicht viele Teams hatten noch einen Sprintzug. Es war nicht sofort klar, welches Rad ich nehmen sollte, und am Ende klemmte ich mich an das Hinterrad von Grosu. 300m vor dem Ziel zog ich einfach meinen Sprint an und es hat auch perfekt geklappt“ so Pascal Ackermann, der so mit einem Erfolgserlebnis in die Zeit nach der Corona-Pause startet.

„Ich bin wirklich glücklich, den Saison-Neustart mit einem Sieg zu beginnen. Aber auf der Etappe lief nicht alles nach Plan. Mein Lead-out Fahrer Rudi Selig stürzte 25 km vor Schluss, und dann hatte Patrick Konrad am finalen Anstieg noch eine Reifenpanne. Doch trotz dieses Pechs konnten wir uns neu formieren und den Etappensieg einfahren” so Ackermann.

In der Gesamtwertung bleibt Patrick Konrad an der Spitze. Bora-Teamkollege Gregor Mühlberger ist Gesamtzweiter. Matteo Badilatti (Israel Start-Up Nation) folgt auf Rang drei.