Nils Politt wird ab 2021 für das Team Bora-hansgrohe starten. Der 26-Jährige unterschrieb einen Dreijahresvertrag und verstärkt die Klassiker-Fraktion der deutschen Mannschaft.

„Es ist schön, dass es nun endlich geklappt hat. Wir waren an Nils ja schon in der Vergangenheit interessiert, das ist sicherlich kein Geheimnis. Ich denke, unser konsequenter Weg, den wir bei Bora-hansgrohe gehen, hat ihn am Ende überzeugt”, so Teamchef Ralph Denk.

“Unser Ziel ist nicht, eine deutsche Nationalmannschaft zu werden, sondern wir möchten die WorldTour gewinnen. Nils wird natürlich unsere Klassikerfraktion entscheidend verstärken, aber wir sehen generell noch viel Potenzial in ihm als Fahrer”, so Denk. Politt hat als Profi bislang einen Erfolg eingefahren – einen Etappensieg bei der Deutschland Tour 2018. Doch spätestens mit Rang zwei bei Paris-Roubaix 2019 hat Politt sein Potenzial bewiesen und zählt für die Pflaster-Rennen zur Weltspitze.

„Ich freue mich wirklich sehr. Es ist ein bisschen wie das Wiedersehen mit Freunden aus den Anfangstagen, und das machte die Entscheidung für mich auch sehr einfach”, so Politt. “Ich kenne viele der Jungs dort schon seit Jahren und freue mich darauf nun mit ihnen gemeinsam Rennen zu fahren. Für die Klassiker haben wir nächstes Jahr ein enorm starkes Team, das ist auch eine neue Situation für mich, die letzten Jahre war ich eher ein Einzelkämpfer”, blickt Politt voraus.