Ein verdienter Erfolg

Genau das sind die Geschichten, die den Sport ausmachen. Vor wenigen Tagen noch mit zwei Fahrern am Etappensieg knapp vorbeigeschrammt, gebeutelt von Stürzen, offensiv, aber glücklos – doch nun, bei der drittletzten Chance dieser Tour klappt es. Und Lennard Kämna holt sich nicht einfach den Etappensieg! Es war perfektes Teamwork, mit einem herausragenden Daniel Oss als Helfer in der Ausreißergruppe. Dazu taktisch perfekt umgesetzt. Die richtige Attacke mitgegangen, im perfekten Moment den eigenen Angriff gesetzt und am Ende souverän gewonnen. Alle Kritik ist nun Schnee von gestern.
Es ist der erhoffte Befreiungsschlag, der aus einer “stets bemühten Mannschaft” ein “erfolgreiches Team mit einem hoffnungsvollen Megatalent für die Zukunft” macht. So einfach, oder auch so schwer ist das. Das kann nur die Tour de France.
 

Das Bergtrikot & die Punkte – bitter für Pierre Rolland

Ganz offensichtlich hat sich Pierre Rolland das Bergtrikot als Ziel gesetzt. Der Franzose sammelte auch auf der 16. Etappe fleißig Punkte. Nun zog er mit Benoît Cosnefroy in der Sonderwertung für den besten Kletterer gleich, doch dieser hat eine Bergwertung der 1. Kategorie mehr gewonnen und bleibt im Gepunkteten Trikot. Das könnte doppelt bitter sein, denn im Ziel der 17. Etappe gibt es für den Tagessieger die doppelte Punktezahl. Also satte 40 Zähler. Aktuell haben Rolland und Cosnefroy 36 Punkte. 
Das bedeutet, dass Rolland das Trikot auch morgen nicht erobern kann, sollte entweder Tadej Pogacar oder Primoz Roglic die Etappe gewinnen. Selbst wenn er am Col de la Madeleine die 20 Punkte holt. Denn Pogacar und Roglic haben aktuell nur zwei, bzw. drei Zähler weniger. Wir planen Rolland für die Etappe am Donnerstag schon mal fest für die Ausreißergruppe ein. 
 

Der Kampf um Grün ist, … vermutlich durch

Es war wohl die letzte Chance für Peter Sagan, sich punktemäßig in die Nähe von Sam Bennett zu bringen. Er probierte es vehement, aber erfolglos. Bennett blieb an Sagans Rad und führt nun weiter mit 45 Punkten. Nun könnte Sagan zwei Zwischensprints gewinnen, bei denen Bennett ohne Zähler bleibt und wäre immer noch fünf Punkte in Rückstand. Und der Sprint in Paris scheint nach den aktuellen Eindrücken eher für Bennett zu sprechen, als für Sagan. Doch nur wer Paris erreicht, …
 

Die Insta-Schnell-Analyse zur Etappe 

Heute die große Bora-Lobhudelei von Tom und Bernd. (Die Analyse gibts täglich 20 min nach Etappenziel Live)
 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Mit @berndlandwehr & @wielertom

Ein Beitrag geteilt von CyclingMagazine (@cyclingmagazine) am


no images were found