Das Amstel Gold Race war im April abgesagt und in den Herbst verschoben worden. Eigentlich war es nun für den 10. Oktober geplant, musste jetzt aber für 2020 endgültig abgesagt werden. Hintergrund sind die vor zwei Tagen von der niederländischen Regierung eingeführten Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. So sind nun bis mindestens 20. Oktober keine Zuschauer bei Sportveranstaltungen erlaubt. 
“Das hat nichts damit zu tun, dass der Sport sich schlecht verhält, sondern damit, dass wir das Virus nicht genug zurückdrängen konnten. Alle Spieler, ob Profis oder Amateure, sowie Zuschauer sorgen für zu viele Reisebewegungen und soziale Kontakte. Wir können weiter Sport treiben, aber ohne Unterstützung”, hatte Ministerpräsident Mark Rutte am Montag erklärt.

Es war ein kleiner, abgesperrter Rundkurs für das Amstel geplant

Die Organisation des Amstel Gold Race trifft das hart. Man hatte mehrfach die Strecke umgeplant, um die Auflagen zu erfüllen, für Abstand zu sorgen und die Zuschauerzahl zu begrenzen. “Wir haben hart daran gearbeitet, das Amstel Gold Race Corona sicher zu machen. In den letzten Wochen ist deutlich geworden, dass eine Route durch Süd-Limburg mit Passagen in zehn Gemeinden nicht realisierbar war. Deshalb haben wir unseren Schwerpunkt verlagert und sorgfältig an einem neuen Plan mit einem kleineren Rundkurs von 16,9 Kilometern gearbeitet. Die Strecke und das Gebiet um die Strecke herum würden für die Öffentlichkeit gesperrt, um Menschenansammlungen zu vermeiden und eine Distanz von 1,5 Metern zu garantieren“, wird Rennleiter Leo van Vliet in einer Mitteilung zitiert. 
“Am Montag waren wir voll und ganz bereit, dies der Welt bekannt zu geben, aber die vom Kabinett später am Abend angekündigten neuen Maßnahmen bedeuteten, dass die Pläne erneut überarbeitet werden mussten. Mit der Bedingung ‘keine Öffentlichkeit’ wurde es eine fast unmögliche Aufgabe“, so Van Vliet.

Einreise kann nicht verweigert werden

Die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden konnten nun doch keine Genehmigung erteilen. “Bis letzten Montag waren wir zu 95% davon überzeugt, dass das Amstel Gold Race mit einer geschlossenen Strecke fortgesetzt werden kann”, so Jan Schrijen, Bürgermeister der Gemeinde Valkenburg aan de Geul.
“Aufgrund der neuen Maßnahmen können Sportveranstaltungen nur ohne Publikum stattfinden. Die drei Gemeinden und die Sicherheitsregion sind zu dem Schluss gekommen, dass es unmöglich ist, das Amstel Gold Race auch auf einer geschlossenen Strecke ohne Zuschauer zu organisieren. Einwohnern und Urlaubern, die sich in der Gegend aufhalten, kann die Einreise nicht verweigert werden”, so Schrijen.