Steven Kruijswijk – endlich Podium?

Steven Kruijswijk nach seinem Sturz (Foto: Roth&Roth roth-foto.de)

Team Jumbo-Visma |  33 Jahre alt | 4. Giro 2016, 3. Tour 2019

Noch immer wird die Geschichte erzählt, wenn es um ihn und den Giro geht. Damals, als Steven Kruijswijk vor dem Gesamtsieg stand, dann aber in den Schneehaufen krachte und am Ende den Traum vom Gesamtsieg begraben musste. Diese Geschichte ist nun vier Jahre her und der Niederländer würde zu gern eine neue Giro-Geschichte schreiben. Nach seinem Sturz bei der Dauphine muss man abwarten, ob er sich regeneriert hat. Passt die Form, ist er definitiv ein Kandidat für einen Platz auf dem Podium – spätestens dann kann er endgültig auch die Geschichte von 2016 abhaken.

Berg: 9/10 – in Top-Form enorm stark

Zeitfahren: 8/10 – er ist ein guter Zeitfahrer

Form: ?/10 – Nach seinem Sturz bei der Dauphine ist er kein Rennen mehr gefahren

Team: 8/10 – eine ausgewogene Mannschaft, aber nicht vergleichbar mit dem Tour-Team

Taktisches Vermögen: selten spektakulär, aber meist ohne Fehler

Bonus: –

Schwäche:

Prognose: Top-5 sind drin, sollte er gesund sein