Die 118. Auflage von Paris-Roubaix wird 2020 nicht stattfinden. “Auf Antrag des Préfet du Nord, Préfet des Hauts de France und nach der gestrigen Ankündigung des Gesundheitsministers Olivier Véran, die den Großraum Lille in höchste Alarmbereitschaft versetzt hat, werden die 118. Ausgabe der Paris-Roubaix (UCI WorldTour) und die 1. Ausgabe der Paris-Roubaix Femmes (UCI Women’s WorldTour), die ursprünglich für den 25. Oktober geplant waren, nicht organisiert”, heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters.
Paris-Roubaix sollte eigentlich am 12. April stattfinden, wurde dann wegen der Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 verschoben. Da nun die Infektionszahlen in der Region erneut drastisch angestiegen sind, wurde das Rennen abgesagt.
“Wir möchten uns bei den Gemeinden und Veranstaltungspartnern, die uns bei dieser Verschiebung unterstützt haben, herzlich bedanken, ebenso wie bei denen, die wie wir erfreut waren, die Königin der Klassiker auch im Herbst zu sehen”, heißt es in der Mitteilung.
Die 118. Auflage des Monuments ist nun für den 11. April 2021 geplant.


Ein schwacher Trost – großartige Fotos von Hennes Roth

no images were found