Ashleigh Moolman-Pasio hat die erste UCI eSports-Weltmeisterschaft gewonnen. Die Südafrikanerin siegte in Watopia der Plattform Zwift. Platz zwei ging an die Australierin Sarah Gigante. Die Schwedin Cecilia Hansen wurde Dritte.

Insgesamt 50 km mussten auf dem Watopia Figure 8 Reverse Course gefahren werden. Das Finale mit der kurzen Steigung zum Ziel nahm eine Gruppe mit etwa 20 Fahrerinnen gemeinsam in Angriff. Moolman-Pasio attackierte und nur Gigante konnte noch einmal aufschließen. Am Ende holte sich Moolman-Pasio den Sieg. Schon beim virtuellen Rennen “Tour for All” hatte Moolman-Pasio einige Siege herausgefahren und gezeigt, dass ihr Zwift-Rennen liegen.