Jason Osborne hat für den ersten eSports-WM-Titel des BDR gesorgt. Der 26-Jährige siegte in Watopia der Plattform Zwift souverän. Silber ging an den Dänen Anders Foldager. Bronze an dessen Landsmann Nicklas Pedersen.

„Ich bin vorher zwar schon einige Zwift-Rennen gefahren, aber noch nie mit so einer Besetzung“, so Osborne. “Im Training lief es schon gut, und ich wusste, dass ich auf dem Kurs gute Werte treten würde. Aber wie das Rennen ausgehen würde, das konnte ich vorher nicht einschätzen.”