Bauke Mollema (Trek-Sgefardo) hat den Auftakt der 53. Tour des Alpes Maritimes et du Var gewonnen. Der Niederländer setzte sich nach 187 Kilometern von Biot zur Bergankunft in Gourdon durch. Zweiter wurde Greg Van Avermaet (AG2R Citroën). Platz drei ging an Valentin Madouas (Groupama-FDJ).

“Ich kannte das Finale sehr gut, hatte es zuvor angeschaut. Ich wusste, ich muss früh angreifen, denn ich hab die Power, aber muss vermeiden, dass ich eingebaut werde. Das Team hat mich super in Position gebracht und dann bin ich 350-300 Meter vor dem Ziel losgefahren. Es war ein langer Sprint, aber ich hab es geschafft, das ist superschön”, sagte Mollema, nachdem er für den ersten Saisonerfolg seines Teams gesorgt hatte.

Lange Zeit hatten die vier Ausreißer Flavien Maurelet (St-Michel-Auber 93), Otto Vergaerde (Alpecin-Fenix), Tom Wirtgen (Bingoal-WB) und Oscar Cabedo Carda (Burgos-BH) das Rennen bestimmt. Vor der letzten Steigung wurden sie jedoch eingeholt und abgehängt.

In der Gesamtwertung führt Mollema vor Van Avermaet und Madouas. Das Rennen führt über drei Etappen und endet am Sonntag.

no images were found