Mads Würtz Schmid (Israel Start-Up Nation) hat die sechste Etappe des 56. Tirreno-Adriatico gewonnen. Der 26-jährige Däne setzte sich nach 169 Kilometern von Castelraimondo nach Lido di Fermo im Sprint einer kleinen Ausreißergruppe vor Brent Van Moer (Lotto Soudal) durch. Dritter wurde Simone Velasco (Gazprom-RusVelo).

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderung. Tadej Pogacar (UAE) erreichte mit den anderen Favoriten auf den Gesamtsieg im Hauptfeld rund eine Minute nach dem Tagessieger das Ziel. So bleiben Pogacar weiter 75 Sekunden Vorsprung auf Wout van Aert (Jumbo-Visma). Gesamtdritter ist Mikel Landa (Bahrain-Victorious) mit drei Minuten Rückstand auf Pogacar.

So lief das Rennen

Direkt nach dem Start begannen die Attacken. Doch es dauerte einige Kilometer ehe sich die Gruppe des Tages formiert hatte. Jan Bakelants (Intermarché-Wanty-Gobert), Simone Velasco (Gazprom-RusVelo), Mads Würtz Schmidt (Israel Start-Up Nation), Brent Van Moer (Lotto Soudal), Nelson Oliveira (Movistar) und Emils Liepins (Trek-Segafredo) fuhren schnell einige Minuten Vorsprung heraus.

Lange war nicht klar, ob das Feld vielleicht doch noch intensiv Jagd auf die Ausreißer machen würde, aber als 20 Kilometer vor dem Ziel die Spitze immer noch fast drei Minuten voraus fuhr war klar, dass der Tagessieger aus der Fluchtgruppe kommen würde. Am Ende setzte sich Würtz Schmidt souverän durch und holte seinen dritten Profi-Sieg. Es war der erste bei einem Rennen der World Tour.

[ngg src=“galleries“ ids=“79″ display=“basic_imagebrowser“]