Joao Almeida | Kapitän?

Joao Almeida

Team Deceuninck-QuickStep | 22 Jahre alt | 4. Giro 2020

Er war die große Entdeckung des Giro 2020. Lange in Rosa, stark bis zum Schluss und irgendwie mit Rang vier dann doch nicht im ganz großen Rampenlicht. Almeida will ganz sicher zeigen, dass der Giro 2020 kein Zufall war. Sollte Evenepoel nicht in der Verfassung sein, ganz vorn mitzufahren, wird Almeida in die Rolle des Kapitäns schlüpfen.

Mit 22 Jahren ist er noch extrem jung, aber die Leichtigkeit des vergangenen Jahres ist vielleicht schon weg. So muss man die Latte vielleicht nicht all zu hoch hängen. Kann er die Leistung bestätigen, wird er ganz sicher bald zu den ganz großen Stars gehören. Die Zeitfahren liegen ihm, doch die extrem bergige letzte Woche ist vielleicht zu schwer für ihn. “Es wird wichtig, die Kräfte richtig einzuteilen”, sagte er am Mittwoch bei der Pressekonferenz vor dem Giro. Er habe 2020 gelernt, dass es in der dritten Woche aber auch um die mentale Stärke geht.

Vielleicht wäre es für seine Entwicklung besser, bei diesem Giro als Edel-Helfer von Evenepoel erneut wichtige Erfahrungen zu sammeln, als selbst die Last der Kapitänsrolle zu schultern. Vielleicht ist es aber auch genau umgekehrt.

Berg: 8/10 – Stark.

Zeitfahren: 9/10 – Sehr stark!

Form: 9/10 – Sollte passen.

Team: 8/10 – Eine erfahrene Truppe & mit Co-Leader Remco Evenepoel.

Taktisches Vermögen: 9/10 – Bislang nicht negativ aufgefallen – greift gern an.

Bonus: Er ist keiner der Top-Favoriten und hat mit Remco einen der Top-Stars im Team – er wird den Schatten vielleicht nutzen können.

Schwäche: Keine. (Höchstens, dass ihm noch etwas die Konstanz über drei Wochen zu fehlen scheint)

Prognose: Top10 sind drin – sollte jedoch Evenepoel ums Podium fahren, wird er sich voll für den Belgier aufopfern.