Hugh Carthy | Bereit für das nächste Podium?

Hugh Carthy

Team EF Education – Nippo | 26 Jahre alt | 3. Vuelta 2020

Einen Fahrer wie Hugh Carthy nimmt man wahr. Riesengroß, superdünn und windet er sich die Berge hinauf, sucht man fassungslos über seine Stärke vergeblich nach der Muskulatur am Bein, die ihn da vorantreibt.

Der inzwischen 26-jährige Brite ist ein echtes Klettertalent und erfüllt diese Rolle perfekt. Sein Karriereweg war etwas speziell, wechselte er doch als Neo-Profi ins spanische Team Caja Rural-Seguros RGA. Er setzte sich durch und beeindruckte Jonathan Vaughters und dessen EF-Team.

Ob man damals, 2015, bereits viele Experten gefunden hätte, die dem “Schlacks” mal das Podium einer Grand Tour zugetraut hätten? Egal. Denn diesen Punkt hat Carthy bereits bei der Vuelta 2020 von der Bucket List gestrichen.

Der Giro 2021 liegt ihm, doch die Konkurrenz ist deutlich stärker, als bei der Vuelta. Dennoch, Hugh Carthy kann erneut ein Top-Resultat erreichen. Und vielleicht macht er ja am Ende einen Haken hinter “Bergtrikot einer Grand Tour“. Wer weiß das schon.

Berg: 9/10 – Einer der Besten der Welt

Zeitfahren: 8/10 – Mehr als ordentlich.

Form: 9/10 – Im Plan für den Giro.

Team: 8/10 – Erfahren & kletterstark.

Taktisches Vermögen: 9/10 – Bislang nicht negativ aufgefallen.

Bonus: Trotz Podium bei der Vuelta ist er keiner der Top-Favoriten und bekommt vielleicht etwas mehr Freiheiten, als Fahrer wie Simon Yates oder Egan Bernal.

Schwäche: Manchmal scheint er etwas ungestüm.

Prognose: Läuft es nach Plan, sind die Top5 realistisch.