Tour de France 2021: Vorschau auf die 18. Etappe | Profil, Karte, Anstiege | Berg-Finale

Diese 18. Etappe der Tour de France 2021 führt über 130 Kilometer von Pau nach Luz Ardiden. Kurz & schwer – die letzte Bergetappe.

Profil der 18. Etappe der Tour de France 2021

Es ist die letzte Bergetappe dieser 108. Tour de France. Die letzte Chance für die Kletterer, die letzte große Möglichkeit Punkte für das Bergtrikot zu sammeln und der letzte große Kampf der Sprinter gegen das Zeitlimit. Es gab Fahrer im Peloton, deren Körper allein am Mittwoch im Sattel mehr als 6500 Kcal verbrauchten, nur um rechtzeitig das Ziel zu erreichen. Die Fahrer sind nach fast drei Wochen Vollgas müde, aber werden bei diesem Berg-Finale noch einmal an ihre Grenzen gehen. Einige sicher darüber hinaus.

Diese Etappe ist ein Pyrenäen-Klassiker. Es geht über den Tourmalet nach Luz Ardiden. Nur wenige Berge sind so eng mit der Geschichte der Tour de France verbunden wie der Col du Tourmalet. Natürlich werden die TV-Kommentatoren wieder die Geschichte von Eugène Christophe und seiner gebrochenen Gabel erzählen, die er nach langem Fußmarsch 1913 in einer Schmiede in Sainte-Marie-de-Campan selbst reparieren musste. Und so “typisch Tour de France” wird diese Story erst damit, dass er anschließend eine Zeitstrafe bekam, weil ein Junge den Blasebalg bediente und ihm so verbotenerweise half. Diese Geschichten, die Dramen und epischen Rennen machen die Tour zu dem, was sie ist – ein großes Spektakel, voller Leiden und Heldentaten mit großer Historie.

Der Kampf um Gelb scheint entschieden, doch die Top10 sind hart umkämpft. Nach fast drei schweren Wochen kommt das “System Athlet” an sein Limit. “Bitte nicht”, sagte Simon Geschke in unserem Twitter-Tagebuch, ob der denn auf dieser letzten Bergetappe das letzte große Feuerwerk erwarte. Es ist mehr ein Wettkampf der Leidensfähigkeit, als ein Feuerwerk.

Es gibt einige Teams, die noch unbedingt einen Etappensieg wollen. David Gaudu, der exzellente Kletterer von Groupama-FDJ, fuhr stark aber glücklos – er ist einer der Fahrer, die man in der Offensive erwarten darf. Dazu die Fahrer, die um das Bergtrikot Kämpfen – Wouter Poels, Nairo Quintana und Michael Woods. UAE will “das Gelbe” absichern, Ineos-Grenadiers das Podium verteidigen und vielleicht etwas mehr Puffer für das Zeitfahren holen. Das deutsche Team Bora-hansgrohe will Wilco Kelderman, der in der Gesamtwertung die Top5 noch in Reichweite hat, beschützen und sicher ins Ziel bringen.

Jede Mannschaft hat ein Ziel, einen Plan für das letzte große Aufbäumen. Viel geht nur noch über Schmerztoleranz und mentale Stärke. Das Feld hat es verdient, an diesen legendären Pyrenäen-Pässen als Helden der Landstraße gefeiert zu werden.

Die Strecke

Karte der 18. Etappe der Tour de France 2021

Los geht es in Pau, einem der häufigst besuchten Orte der Tour. Die ersten Kilometer sind flach, bzw. leicht wellig. Gut für eine Ausreißergruppe. Der Sprint steht ziemlich genau zur Halbzeit des Rennens an – anschließend geht es in das harte Finale. Zunächst steht der Col du Tourmalet an.

Die Ost-Auffahrt über den unattraktiven Ski-Ort La Mongie ist wohl die schwerere Seite. Denn nur die ersten Kilometer sind moderat steil. Die 12 weiteren bis zum Gipfel nie flacher als 8% und es geht recht gleichmäßig bergauf. Insgesamt geht es 17,1 Kilometer mit 7,3% im Schnitt bergan. Das ist ein übler Berg, der keine Schwäche verzeiht und vielleicht zur Attacke einlädt.

Die Abfahrt ist ebenfalls recht gleichmäßig und nicht besonders anspruchsvoll. Wie hinauf, geht es auch bergab über breite Straßen und durch einige Serpentine.

Das Berg-Finale dieser Tour ist ebenfalls ein bekannter Berg der Tour. Keine Monster-Steigung, aber mit 13,3 km und 7,4% noch einmal eine heftige Kletterei. Auch wenn es nicht der schwierigste Anstieg dieser Tour ist, verzeiht er keine große Schwäche. Es ist die letzte Schlacht bergauf dieser Tour.

Die letzten Kilometer sind rund 6,5% steil und die Straße schlängelt sich hinauf. Die Serpentinen im oberen Teil bieten sicher ein Spektakel bei großartiger Kulisse

Sprintwertung:
KM 62.7 – POUZAC

Bergwertungen:
4 | Km 10.6Côte de Notre-Dame de Piétat (2.6km at 5.6%)
4 | Km 54.6 – Côte de Loucrup (2km at 7%)
HC | Km 94.1 – Col du Tourmalet Souvenir Jacques Goddet (17.1km at 7.3%)
HC | Km 129.7 – Luz Ardiden (13.3km at 7.4%)

Die Favoriten

Es stellt sich die Frage, ob bei dieser letzten Bergankunft ein Ausreißer jubelt, oder einer der Klassemnetfahrer. Da es eine kurze Etappe ist, haben es die Ausreißer schwer, einen größeren Vorsprung als Polster für das Finale herauszufahren. Richard Carapaz will seinen Vorsprung vor dem Zeitfahren etwas ausbauen und das Podium absichern. Jonas Vingegaard sieht vielleicht die Chance, seine ohnehin sensationelle Tour mit einem Etappensieg perfekt zu machen.

Aber die Jungs im Kampf um das Bergtrikot müssen wohl früh attackieren, wollen sie verhindern, dass Pogacar sich auch das Gepunktete Trikot holt. Dazu darf man vielleicht David Gaudu, “Superman” Lopez, Esteban Chaves, Sergio Higuita und Julian Alaphilippe in der Gruppe des Tages erwarten. Emanuel Buchmann hat zwar seine Erkrankung überwunden, wird sich aber wohl voll in den Dienst von Wilco Kelderman stellen. Wer noch kann, wird es probieren. Vielleicht jubelt am Ende aber wieder der Mann in Gelb – sein Hunger scheint unstillbar.

***** –
**** Jonas Vingegaard
*** Tadej Pogacar
** Richard Carapaz
* David Gaudu, Superman, Higuita, Poels, Quintana,

Start: 13:35 Uhr
Ziel: ~17:30 Uhr


Die noch anstehenden Etappen der Tour 2021

Bild 1 von 3

Profil der 19. Etappe der Tour de France 2021