Olympia 2021: Strecken, Profile, TV-Zeiten – Die Olympischen Straßenwettbewerbe | #Tokyo2020

Die Olympischen Straßenwettbewerbe werden vom 24. Julis bis zum 28. Juli ausgetragen. Zunächst die Straßenrennen, dann die Zeitfahrwettbewerbe.

Karte: Straßenrennen der Männer

Die Straßenradsport-Wettbewerbe finden gleich zu Beginn der Olympischen Spiele 2021 statt. Zunächst wird am Wochenende in den Straßenrennen um Edelmetall gekämpft, die Zeitfahren folgen dann am Mittwoch.

Der Parcours der Straßenrennen ist sehr anspruchsvoll. Die Männer müssen auf den 234 Kilometern mehr als 4800 Höhenmeter bewältigen. Bei den Frauen sind es auf den 137 Kilometern fast 2700 Höhenmeter. Ziel ist jeweils auf der Motorsportstrecke Fuji International Speedway.

Bei den Zeitfahren ist auf dem Fuji International Speedway Start und auch Ziel. Die Männer fahren zwei 22,1 Kilometer lange Runden, die Frauen eine. Auch der Zeitfahrparcours ist durchaus anspruchsvoll.

Zeitplan:

Samstag, 24. Juli | 11:00 Uhr Ortszeit (Deutschland: -7h = 4:00 Uhr) Straßenrennen der Männer

Sonntag, 25 Juli | 13:00 Uhr(D: -7h = 6:00 Uhr) | Straßenrennen der Frauen

Mittwoch, 28. Juli, 11:30 Uhr(D: -7h = 4:30 Uhr) | Einzelzeitfahren der Frauen

Mittwoch, 28. Juli, 14:00 Uhr(D: -7h = 7:00 Uhr) | Einzelzeitfahren der Männer

Die Strecken & die Deutschen Teams

Die Strecken der Straßenrennen sind sehr bergig. Die Frauen haben die beiden Anstiege “Doshi Road” und “Kagosaka Pass” zu bewältigen. Bei den Männern kommen noch “Fuji Sanroku” und der brutale “Mikuni Pass” hinzu. Zum Gipfel des Mikuni geht es auf 6,8 Kilometern mit 10,2% im Schnitt bergan. Die letzte Steigung des Rennens ist der “Kagosaka Pass”, der etwas mehr als 20 Kilometer vor dem Ziel ein zweites Mal erklommen wird. Das Ziel ist jeweils auf dem Fuji International Speedway.

“Für mich wird es darum gehen, am letzten Berg in der Favoritengruppe zu sein oder bis dahin nicht zu viel Zeit zu verlieren, so dass ich wieder aufschließen kann. Dann ist vieles möglich,” so Maximilian Schachmann, Kapitän der deutschen Männer. Die Strecke “ist technisch sehr anspruchsvoll, viele kleine Straßen, im Finale sehr kurvig, einige Kuppen. Da ist man schnell aus dem Sichtfeld. Wenn ich im Finale dabei bin, dann muss ich meinem Renninstinkt folgen”, so Schachmann.

Ich bin sicher nicht der Topfavorit, aber es ist ein Kurs, auf dem ich durchaus Chancen habe”, glaubt Schachmann. “Das wird ein sehr schweres Rennen. Insbesondere der Anstieg zum Mikuni Pass ist extrem steil, was sicherlich Bergfahrer bevorteilt”. Schachmann sieht in dem Belgier Remco Evenepoel einen der Favoriten. Auch die Kolumbianer und Slowenen werden als Favoriten erwartet: Tour-Sieger Tadej Pogacar oder Primoz Roglic, die Kolumbianer um Esteban Chaves.
Neben Schachmann werden Emanuel Buchmann, Nikias Arndt und Simon Geschke im Straßenrennen starten. Im Zeitfahren sind dann Schachmann und Arndt geplant.

Brennauer nicht in der Favoritenrolle

Die Strecke der Frauen ist weniger bergig, aber mit 2700 Höhenmetern dennoch anspruchsvoll. Hier sind es nach dem letzten Anstieg noch fast 40 Kilometer bis ins Ziel. “Es ist ein sehr schwerer Kurs, und ich sehe mich nicht als Favoritin”, so Lisa Brennauer. “Das ist keine Strecke, die mir auf den Leib geschneidert ist, aber die Tür ist für alles offen”, glaubt Brennauer, die neben dem Straßenrennen auch im Zeitfahren und dann in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn starten wird.
Die beiden übrigen deutschen Startplätze im Straßenrennen der Frauen bekamen Hannah Ludwig und Trixi Worrack. Ludwig könnte auch im Zeitfahren eingesetzt werden, wenn Lisa Brennauer oder Lisa Klein, die für den Kampf gegen die Uhr gesetzt sind, ausfallen sollten.
In der Rolle der Favoritinnen sind wohl erneut die Niederländerinnen. Mit Anna van der Breggen, Annemiek van Vleuten, Demi Vollering und Marianne Vos haben sie vier Weltklasse Fahrerinnen am Start.

Straßenrennen Männer

Profil Straßenrennen der Männer
Karte: Straßenrennen der Männer

Straßenrennen Frauen

Profil: Straßenrennen der Frauen
Karte: Straßenrennen der Frauen

Zeitfahren Männer & Frauen

Profil Zeitfahren der Männer – Frauen fahren nur eine Runde
Karte der Zeitfahren

Weitere Infos auf der offiziellen Website hier

Offizielle Startliste hier | bei PCS | Startliste bei FirstCycling
Startliste Straßenrennen Frauen bei PCS | Startliste bei FirstCycling

TV-Übertragung

Eurosport und ARD zeigen die Rennen. Bei Eurosport sind Karsten Migels, Jens Voigt, Rolf Aldag, Sabine Spitz (MTB) und Christian Lichtenberg am Mikrofon. Bei der ARD Florian Naß und Fabian Wegmann.
Die Eurosport-Übertragungen sind zudem einzeln und in voller Länge im kostenlosen Live-Stream bei Eurosport auf Joyn mit deutschem Kommentator zu sehen.
Weitere Infos: ARD/ZDF | Übersicht Streams | Infos – Eurosport .

Straßenrennen:
Samstag: ARD/Stream 3:48 Uhr – 11:08 Uhr | Eurosport ab 4 Uhr live
Sonntag: ZDF/Stream 5:50 Uhr – 10:40 Uhr | Eurosport ab 6 Uhr live

Zeitfahren:
ARD/Stream 4:26 Uhr – 6 Uhr Frauen & 6:55 Uhr – 10:40 Uhr Männer
Eurosport ab 04:30 Uhr Frauen – ab 7:00 Uhr Männer