Primož Roglič hat das olympische Einzelzeitfahren gewonnen. Der Slowene absolvierte den 44,2 Kilometer langen Parcours in 55:04 Minuten und war damit deutlich schneller als die Konkurrenz. Silber ging an den Niederländer Tom Dumoulin. Bronze gewann der Australier Rohan Dennis.

Die beiden deutschen Starter Maximilian Schachmann und Nikias Arndt landeten auf den Plätzen 15 und 19. “Ich dachte, ich hätte mich nach dem Straßenrennen ein wenig erholen können und könnte heute auf den Reset-Knopf drücken. Aber ich war vollkommen erschöpft. Ich habe alles gegeben, mich voll gequält, mehr kam leider nicht raus”, so Maximilian Schachmann nach dem Rennen.
“Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Wir haben uns gut vorbereitet, die Strecke genau angeschaut. Es hat alles gepasst. Wir müssen jetzt die Läufe genau analysieren und schauen, was wir für die Zukunft besser machen können”, ordnete der Sportliche Leiter Jens Zemke das Ergebnis ein.

Van Vleuten holt Gold bei den Frauen

Bei den Frauen holte sich die Niederländerin Annemiek van Vleuten die Goldmedaille. Zweite wurde die Schweizerin Marlen Reusser. Bronze ging an die Niederländerin Anna van der Breggen.

Lisa Brennauer wurde Sechste, Lisa Klein landete auf Rang 13.