Peter Sagan und Pascal Ackermann verlassen das Team Bora-hansgrohe zum Saisonende. “Zuerst einmal möchte ich festhalten, dass beide Fahrer wichtige Bestandteile unseres Teams sind und wir in den vergangenen Jahren gemeinsam viele Erfolge feiern konnten. Dafür bin ich dankbar. Dass sich unsere Wege nun trennen, hat unterschiedliche Gründe”, wird Teamchef Ralph Denk in der Pressemitteilung zitiert.

Bei Sagan war man laut Denk bis zuletzt in Gesprächen. Die Mannschaft habe sich weiterentwickelt und diesen Weg wolle man nun weitergehen. “Wir haben da schon einige strategische Weichen gestellt und am Ende hat Peter für sich entschieden, dass es für ihn eine andere Option gibt, die mehr seinen Vorstellungen entspricht”, so Denk.

Auch der Abgang von Ackermann hatte sich abgezeichnet. “Auch Pascal hatte ein Angebot von uns. Er ist bei uns Profi geworden und ich denke, dass wir auch viel dazu beigetragen haben, ihn zu einem der besten Sprinter im Feld zu entwickeln. Wir hätten auch sehr gerne mit Pascal weitergearbeitet, aber er hat für sich entschieden, dass es Zeit für etwas Neues ist. Manchmal ist ein Tapetenwechsel einfach wichtig, das kann ich verstehen, dennoch wäre mir lieber gewesen, dass er mit uns die kommenden Jahre in Angriff nimmt”, so Denk. Hintergründe zur Trennung gibt es hier.

Ab 1. August dürfen laut Reglement Teamwechsel bekanntgegeben werden. Das Team kündigt einen Umbruch an und wird sicher bald die Verstärkungen für 2021 bekanntgeben. Zuletzt hatte Bora-hansgrohe die Verträge mit Patrick Konrad, Ide Schelling und Matteo Fabbro verlängert.