Alvaro Hodeg (Deceuninck-QuickStep) hat die erste Etappe der Tour de l’Ain 2021 gewonnen. Der Kolumbianer setzte sich nach 141 Kilometern von Parc des Oiseaux nach Bourg-en-Bresse im Massensprint vor Nacer Bouhanni (Arkéa-Samsic) durch. Dritter wurde Bryan Coquard (B&B Hotels p/b KTM). Für Hodeg war es der erste Sieg in dieser Saison. “Meine Teamkollegen haben mich perfekt in Position gebracht und dann habe ich einfach meinen Sprint durchgezogen. Ohne ihre Hilfe wäre das nicht möglich gewesen. Ich bin einfach glücklich”, so Hodeg nach dem Rennen.
Mit dem Etappensieg übernimmt Hodeg auch die Führung in der Gesamtwertung. Er liegt dank der Zeitgutschrift vier Sekunden vor Bouhanni und sechs Sekunden vor Coquard.

Lange Zeit hatte eine Ausreißergruppe um Josu Etxeberria (Caja Rural-Seguros), Alexander Tarlton (Nationalmannschaft Deutschland) und Antoine Duchesne (Groupama – FDJ) das Rennen bestimmt. Rund 20 Kilometer vor dem Ziel wurden sie vom Feld eingeholt und es kam zum erwarteten Massensprint.