Olympia: Bahnrad-Vierer der Frauen rast mit Weltrekord zu Gold

Der deutsche Frauen-Vierer hat in Tokio Gold geholt. Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger wurden in neuer Weltrekordzeit von 4:04,242 Minuten Olympiasiegerinnen.

Der deutsche Frauen-Vierer hat in Tokio Gold gewonnen. In Weltrekordzeit setzten sich Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger im Finale gegen Großbritannien durch. “Ich bin überwältigt. 4:06 Minuten, das war eine Zeit, die sich im Training abzeichnete. Dass sie das im Finale noch einmal um zwei Sekunden unterbieten würden, ist Wahnsinn. Sie haben alles rausgeholt, sind fantastisch gefahren”, sagte Bundestrainer André Korff. 

“Wir haben mit einer Medaille spekuliert und waren nach der Quali erst mal erstaunt, dass die anderen nicht an unsere Zeit herankamen. Dann war klar: Wir wollten unbedingt dieses Gold und sind immer schneller geworden”, so Franziska Brauße.