Alexandr Vlasov

Mit Alexandr Vlasov hat das Team Bora-hansgrohe den nächsten starken Rundfahrer verpflichtet. Der 25-jährige Russe kommt zur Saison 2022 vom Team Astana. “Alexandr ist sicherlich eines der größten Talente was Rundfahrten betrifft und wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat. Interesse gab es bekanntlich ja von einigen Teams”, so Bora-Teamchef Ralph Denk. 

Vlasov hat bislang drei Grand Tours bestritten. Den Giro 2020 musste er wegen gesundheitlicher Probleme bereits am zweiten Tag beenden, wurde aber dann wenig später bei der Vuelta Gesamtelfter. In diesem Jahr wurde er beim Giro Vierter. “Wir werden mit ihm ganz klar die Grand Tours ins Auge fassen. Mittelfristig ist das Ziel die Tour de France, aber auch er muss noch lernen und sich weiter entwickeln, was beim Giro oder der Vuelta vielleicht einfacher ist”, so Denk.

Nach der Verpflichtung von Jai Hindley und Sergio Higuita ist Vlasov der nächste Top-Neuzugang. “Generell sind wir im Bereich der Klassementsfahrer nun sehr breit aufgestellt, aber das war auch unser Ziel. Jeder von den Jungs wird seine Chancen bekommen. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein tolles Team formen werden, das uns taktische Möglichkeiten eröffnet und uns in die Lage versetzt, ganz vorne mitzumischen”, so Denk.

Vlasov will sich weiter verbessern um künftig bei einer Grand Tour ganz oben auf dem Podium zu landen. “Mein Fokus liegt eindeutig auf den Grand Tours. Es wird darum gehen, mit Bora–hansgrohe weiter hart zu arbeiten, um mich weiterzuentwickeln, denn ich möchte eines Tages eine der großen drei Rundfahrten gewinnen. Ich denke aber auch, dass ich Möglichkeiten bei schweren Eintagesrennen habe, ich war schon Dritter der Lombardei-Rundfahrt und ein Sieg bei einem Monument wäre natürlich sehr schön. Auch das kann möglich sein”, so Vlasov.