Vuelta 2021: Profil, Karte, Anstiege – Vorschau auf Etappe 12

Die 12. Etappe der Vuelta 2021 führt von Jaén nach Córdoba. Im Finale der 175 Kilometer langen Etappe geht es über zwei Anstiege.

Profil der 12. Etappe der Vuelta 2021

Die 12. Etappe ist 175 Kilometer lang und mit nur knapp über 2000 Höhenmetern keines der superschweren Teilstücke dieser Vuelta. Doch während die ersten rund 100 Kilometer nur leicht wellig sind, müssen im Finale zwei Anstiege bewältigt werden und es dürfte erneut recht heiß werden. Der zweite Anstieg beginnt erst knapp 25 Kilometer vor dem Ziel und trägt den klangvollen Namen “Alto del 14%”. Die Sprinter werden die Augen verdrehen, denn es geht mehr als sechs Kilometer mit 6% im Schnitt bergauf. Im oberen Teil sind es 800 Meter mit mehr als 12% Durchschnittssteigung und, man hätte es ahnen können, es gibt auch einen Abschnitt mit 14% (im Detail kann man wohl sogar für einen kurzen Abschnitt 18% messen).

Vom Gipfel sind es exakt 18,8 Kilometer bis ins Etappenziel und es dürfte für die Fahrer, die im Anstieg abgehängt wurden, schwer werden wieder den Anschluss zu finden. Von den endschnellen Fahrern wäre es vielleicht Michael Matthews oder Matteo Trentin zuzutrauen, weit vorn in die Abfahrt zu gehen, aber wenn die Kletterer tatsächlich an dieser Steigung All In gehen, wird es selbst für diese beiden bergfesten Klassikerspezialisten schwer.

Wird also eine Ausreißergruppe durchkommen und um den Tagessieg kämpfen? Wahrscheinlich. Oder traut sich Matthews zu, hier zu gewinnen und lässt sein Team erneut fahren? Will einer der Klassementfahrer die 14%-Rampe zur Attacke nutzen? Nicht unmöglich, zumal die Abfahrt zumindest im oberen Teil kurvenreich ist. Doch die letzten 10 Kilometer sind flach und vielleicht zu weit, für ein kleines Grüppchen oder einen Solisten gegen eine größere Gruppe. 

Auf diesem Terrain sind einige Szenarien denkbar – es könnte ein spannendes Finale werden.



 

Die Strecke

Karte der 12. Etappe der Vuelta 2021

Nach dem Start in Jaén geht es zunächst flach und dann sogar leicht bergab. Hier könnte es wieder lange dauern, ehe die Gruppe des Tages steht. Nach rund 70 Kilometern haben die Fahrer Córdoba erreicht und passieren kurz nach der Sprintwertung die Ziellinie. Dann geht es ins anspruchsvolle Finale mit zwei Anstiegen.

Zunächst geht es über den Alto des San Jeronimo. Ein langer Anstieg mit 13 Kilometern, aber im Schnitt nur 3,4% steil. Doch die ersten 5 Kilometer haben mehr als 6% Durchschnittssteigung.

Nach einer Abfahrt und einem Flachstück beginnt dann 26 Kilometer vor dem Ziel der letzten Anstieg. Der Alto del 14% ist mit einer Länge von 7,2 Kilometern bei 5,6 % im Schnitt angegeben. Aber wie oben bereits beschrieben, hat er auch einen sehr steilen Abschnitt, der fast einen Kilometer lang ist.

Es folgt nach dem Gipfel die Abfahrt und dann geht es rund 10 Kilometer flach zum Ziel nach Cordoba.

Finale der 12. Etappe der Vuelta 2021

Bergwertungen:
Km 126 ALTO DE SAN JERÓNIMO (13 km, 3,4%)
Km 156,2 ALTO DEL 14% (7,2 km, 5,6&

 

Die Favoriten

Kommt eine Ausreißergruppe durch, oder fällt die (Vor)Entscheidung erst am letzten Anstieg? Das wird davon abhängen, wie groß und stark besetzt die Gruppe ist. Für die Gruppe kommt das halbe Feld in Frage und es gibt einige Fahrer denen dieses Terrain sehr liegt. Luis Leon Sanchez beispielsweise, oder Andreas Kron und Quinn Simmons. Auch Pavel Sivakov hatte es schon mehrfach in Gruppen probiert und könnte hier den Sieg holen. Maximilian Schachmann, Gianluca Brambilla, Andrea Bagioli, Geoffrey Bouchard, Martijn Tusveld, Daniel Navarro, Luis Ángel Maté, … diese Liste ließ sich sicher noch problemlos erweitern.

Kommt es zum Sprint einer größeren Gruppe, sind Matteo Trentin und Michael Matthews sicher zu den Favoriten zu zählen. Ob Magnus Cort nach seinem Ritt am Mittwoch noch die Power hat, bleibt abzuwarten.

***** –
**** Andrea Bagioli, Andreas Kron, Jan Tratnik, 
*** Matteo Trentin, Michael Matthews, Luis Leon Sanchez, Dylan Van Baarle, Mark Padun
** Quinn Simmons, Gianluca Brambilla, Enric Mas, Adam Yates, Michael Storer, Max Schachmann, Pavel Sivakov
* Giulio Ciccone, Primoz Roglic, Omar Fraile, Dani Navarro, Nico Denz

Start: 13:14 Uhr
Ziel: ~17:30 Uhr


Die weiteren Etappen der Vuelta 2021

Bild 1 von 2

Profil der 20. Etappe der Vuelta 2021