Trentino 2021: Zeitplan, Strecken, Profile – Vorschau auf die Rad-EM 2021

Vom 8. bis zum 12. September finden die Straßen-EM-Wettbewerbe in Norditalien statt. Junior*innen, U23 Männer + Frauen und Elite Männer+ Frauen kämpfen in Zeitfahren & Straßenrennen um Medaillen.

Trentino 2021 – EM

Die Rad-EM 2021 findet in Trient statt. Der Zeitfahrparcours ist wie gemacht für echte Spezialist*innen, die Straßenrennen werden auf einer interessanten Runde ausgetragen. Nur das Rennen der Elite-Männer findet nicht ausschließlich auf der Runde in Trient statt, sondern führt zunächst in einer Schleife durch das Valle dei Laghi.

Die Zeitfahrwettbewerbe werden am Mittwoch und Donnerstag ausgetragen. Die Straßenrennen dann am Freitag, Samstag und Sonntag.

Zeitplan

Mittwoch 8. September  2021

Donnerstag 9. September 2021

Freitag 10. September 2021

Samstag 11. September 2021

Sonntag 12. September 2021

Website: trentino2021cycling.eu
#EuroRoad21

Mixed Relay    Startliste  Ergebnis 
 Time Trial Women Juniors     Startliste Ergebnis
 Time Trial Men Juniors    Startliste Ergebnis
 Time Trial Women Under 23     Startliste Ergebnis
 Time Trial Men Under 23   Startliste Ergebnis
 Time Trial Women Elite    Startliste Ergebnis
 Time Trial Men Elite    Startliste Ergebnis
 Road Race Women Juniors    Startliste Ergebnis
 Road Race Men Juniors   Startliste Ergebnis
 Road Race Women Under 23    Startliste Ergebnis
 Road Race Men Under 23   Startliste Ergebnis
 Road Race Women Elite   Startliste Ergebnis
 Road Race Men Elite    Startliste Ergebnis


Die Zeitfahren

Die Zeitfahren werden auf einem 22,4 Kilometer langen Parcours ausgetragen. Flach und schnell – ideal für kraftvolle Zeitfahrspezialist*innen! Die technisch anspruchsvollsten Teile der Zeitfahrstrecke warten zu Beginn und am Ende – da gilt es mehrere 90-Grad-Kurven und einige Kreisverkehre im Stadtzentrum zu meistern. Der Rest der Strecke ist einfach und ideal für die Power-Monster. Bei allen Wettbewerben wird der Parcours jeweils ein Mal gefahren. Bei der Mixed-Staffel jeweils ein Mal die Frauen & Männer. 

Profil TT EM 2021
Karte TT Em 2021

Die Straßenrennen

Abgesehen vom Straßenrennen der Männer werden alle Straßenrennen ausschließlich auf dem Stadtkurs von Trient ausgetragen. 13,2 km lang mit 250 m Höhenmetern und dem Povo-Aufstieg ist es eine interessante Runde. Start und Ziel sind auf der Piazza Duomo.
Die ersten 2 km sind im Grunde flach, ab der Via San Marco beginnt der Anstieg zum Kreisverkehr Povo (3,6 km mit 4,7%), der die Beine mit der Dauer zermürben könnte. Die folgende Abfahrt bringt die Fahrer zur Piazza Vicenza, wo die letzten vier völlig flachen Kilometer beginnen, die durch die Straßen der Innenstadt bis zum Ziel auf der Piazza Duomo führen.

Karte Euro Circuit 2021
Profil Euro Circuit 2021

11/09/2021 | Elite Women Road Race – 8x
11/09/2021 | Under 23 Men Road Race – 10x
10/09/2021 | Under 23 Women Road Race – 6x
10/09/2021 | Junior Men Road Race – 8x
10/09/2021 | Junior Women Road Race – 5x

 

Strecke der Elite Männer

Die 179,2 km lange Rennen der Männer beginnt mit einer 73 km langen Schleife im Valle dei Laghi. Nach dem Start von der Piazza Duomo in Trient schlängelt sich die Route durch das Valle dei Laghi und das Gebiet des Monte Bondone, hinauf zum Dorf Candriai. Nach dem Anstieg nach Candriai führt eine Abfahrt das Rennen zurück nach Trient auf die 13,2 km lange Schlussrunde. Acht Mal muss diese dann noch absolviert werden.

Profil – EM Straßenrennen der Männer
Karte – EM Straßenrennen der Männer

 

Hoffnungen beim deutschen Team

Das deutsche Team geht mit mehreren Medaillen-Hoffnungen ins Rennen. Die Mixed-Staffel würde den Titel gern verteidigen. Mit Mieke Kröger, Tanja Erath & Corinna Lechner und den Männern Maximilian Walscheid, Miguel Heidemann und Justin Wolf hat man eine starke Mannschaft am Start. Lisa Klein und Lisa Brennauer verzichten laut BDR, um sich auf das Einzelzeitfahren am nächsten Tag zu konzentrieren. Dort gehen in der männlichen Elite Walscheid und Heidemann an den Start.

Im Straßenrennen der Männer sind mit Jonas Rutsch, Jannik Steimle und Routinier Simon Geschke drei WorldTour-Profis dabei. Dazu sind hoffnungsvolle Nachwuchsfahrer nominiert: Georg Steinhauser und Florian Lipowitz, gerade einmal 20 bzw. 21 Jahre alt, haben sich mit einem starken Auftritt in der Tour de l`Avenir empfohlen. Dazu wird Immanuel Stark (27) dabei sein, der zwei Etappen bei der Bulgarien-Rundfahrt gewann. Miguel Heidemann will in allen drei Wettbewerben antreten: im Einzel- und Teamzeitfahren und im Straßenrennen. “Wir schicken einen Mix aus routinierten Profis und starken Nachwuchsfahrern ins Rennen. Das wird spannend,” so Coach Jens Zemke.

In der Klasse U23 gehört auch Maurice Ballerstedt zu den Favoriten. Der 20-Jährige hat vor zwei Jahren in Alkmaar Silber im Straßenrennen der Junioren gewonnen und war zuletzt in der Tour du Pays de Montbéliard erfolgreich. Er wird im Zeitfahren und im Straßenrennen an den Start gehen, genau wie sein gleichaltriger Jumbo-Visma-Teamkollege Michel Heßmann, amtierender deutscher Zeitfahrmeister der U23.

In der Klasse der weiblichen U23 hofft Hannah Ludwig auf den Hattrick und will im Zeitfahren erneut nach Gold greifen. Bei den Frauen schaut die Konkurrenz auf Lisa Brennauer und Lisa Klein, die beide im Zeitfahren auf Medaillenjagd gehen und auch im Straßenrennen gute Chancen haben, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Brennauer war im letzten Jahr Vierte im Zeitfahren und Sechste im Straßenrennen und hofft in Trient auf eine Medaille.