Home Nachrichten Team Qhubeka-NextHash beantragt keine WorldTour-Lizenz

Team Qhubeka-NextHash beantragt keine WorldTour-Lizenz

Die Zukunft des Teams Qhubeka NextHash ist ungewiss. Man ist derzeit nicht in der Lage eine WorldTour-Lizenz zu beantragen.

Team Qhubeka NextHash

„Heute sind wir nicht in der Lage, unseren Erstantrag für unsere UCI WorldTour-Lizenz für nächstes Jahr beim Sportverband einzureichen“, heißt es in der Mitteilung des Teams. Dennoch bemüht man sich weiterhin an einer Zukunftssicherung der Mannschaft. „Wir arbeiten aktiv mit potenziellen Partnern und unseren aktuellen Partnern zusammen, um unsere Zukunft für 2022 zu sichern“, heißt es in der Mitteilung. Man bleibe zuversichtlich, den eingeschlagenen Weg fortschreiten zu können.

„Seit seiner Gründung hat unser Team über 50 Fahrern aus Afrika, die für uns entweder auf Continental-, Pro Continental- oder World-Team-Ebene gefahren sind, Hoffnung und Gelegenheit gegeben und dadurch die Möglichkeit gehabt, ihr Talent zu präsentieren und ihre Träume zu verwirklichen“, so Teamchef Douglas Ryder.

„Wir sind in der Sportlandschaft absolut einzigartig als zweckorientierte Organisation, die im Laufe unserer jahrzehntelangen Partnerschaft mit Qhubeka gesehen hat, dass unser Team über 6 Millionen US-Dollar für die Wohltätigkeitsorganisation gesammelt und dabei Tausende von Leben verändert hat. Wir sind weiterhin zuversichtlich, dass unsere Geschichte nicht abgeschlossen ist, unsere Reise wird weitergehen, um das Leben durch Fahrräder weiter zu verändern“, wird Teamchef Douglas Ryder in der Pressemitteilung zitiert. Ryder ruft zudem potenzielle Partner zur Kontaktaufnahme auf.